15 Jahre Freude, Wohlgefühl und eine Gemeinschaft die trägt

Am 23. Januar 2o15 feierte der Verein Seniorenhilfe Friedrichroda e.V. seinen 15. Geburtstag.
In all den vergangenen Jahren leistete der Verein sinnstiftende Arbeit von Senioren für Senioren.
In der evangelisch methodistischen Kirche in Friedrichroda versammelten sich am Anfang des Festaktes die Senioren und ihre Gäste zu einem Gruppenbild. So wurde dieser Geburtstag als feierliches Ereignis in einem Erinnerungsfoto festgehalten. 15 Jahre Seniorenhilfe Friedrichroda e. V. das bedeutet 15 Jahre Gemeinschaft die trägt in den Tagen in denen die Kräfte nachlassen. Es wurden kulturelle Höhepunkte geschaffen und die Senioren gestalteten sich ihren letzten Lebensabschnitt lebensnah und christlich in Gesellschaft.
Die Würde des Alters hervorzuheben, Erfahrungen auszutauschen und dafür Raum zu schaffen, das sind tragende Aufgaben des Vereins.
Gemeinschaft braucht Heimat und so hat die evangelisch-methodistische Kirche in ihrer würdevollen Backsteinkirche in Friedrichroda dem Verein ein zu Hause gegeben.
Hier trifft man sich wöchentlich, kommt raus aus dem Alltag und kann mit all seinen Interessen und der Sehnsucht nach dem Mitmenschen Anteil nehmen.
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein….
Der Mensch ist ein Gesellschaftswesen. Er braucht das DU – das GEGENÜBER.
Er benötigt andere Menschen um sich wohl zu fühlen.
Dem Verein gebührt Dank und Anerkennung diesen Bedürfnissen Rechnung getragen zu haben.
Zahlreiche Gäste darunter der Landrat Konrad Gießmann, Bürgermeister von Friedrichroda Thomas Klöppel, Musikanten, geistliche Würdenträger und Wegbegleiter kamen als Gratulanten.
In einer Dankfeier gedachte man an die vergangenen Vereinsjahre. Der Gründervater des Vereins Werner Gerlach blickte tiefsinnig zurück voller Dankbarkeit. Nach der Dankfeier gab
es einen Empfang mit Kaffee und Kuchen und anderen Leckereien.
Der Landrat Konrad Gießmann übergab einigen Mitgliedern des Vereins eine „Ehrenamtscard“ für ihr ehrenamtliches Engagement. Dem Gründervater des Vereins gebührt Dank und Anerkennung für den Aufbau und die Gestaltung der Arbeit des Vereins über all die Jahre.
Wie sagte es das langjährige Vereinsmitglied Frau Schenk: „Herr Gerlach ist ein Kämpfer.
War er auf Amt in Gotha raunte man sich in den Amtsstuben zu, da kämpft wieder jemand für sein Krampfadergeschwader.“
Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen und mögen dem Seniorenverein noch viele gesellige Jahre gegönnt sein. Gott sei Dank das es EUCH gibt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige