Da guckst du...

  Gotha: Tierpark | Tierpark Gotha kann mit 92 000 Besuchern erneut Rekord verzeichnen:|||

Hartmut* und Martina* sei Dank. Beide sind bekannte Kleinkriminelle, die immer wieder in Supermärkten Diebstähle begehen. Was haben sie aber mit dem Tierpark in Gotha zu tun?

„Ganz einfach“, erzählt Elisabeth Lehr-Botthof, Schatzmeisterin vom Förderverein Tierpark Gotha e.V. „Beide wurden vom Gericht zu einer Geldstrafe verurteilt, und diese war zu zahlen an den Tierpark. Nicht über die Vergehen, aber über das Geld sind wir natürlich sehr froh, ist es doch der bei Weitem größte Einnahmeposten unseres Vereins.“

Immerhin haben die Gerichte in Gotha, inzwischen auch immer öfter in Eisenach und Erfurt dem Förderverein so im Jahr 2011 rund 7000 Euro zukommen lassen. 4000 Euro erbrachten die Patenschaften mit verschiedenen Tieren, 2400 Euro zahlten die Mitglieder an Beitrag und über noch einmal 2000 Euro an Spenden freute sich der 45 Mitglieder starke Verein im zurückliegenden Jahr.

Der Löwenanteil, rund 13 000 Euro, wurde in den Um- und Ausbau der Gehege investiert. So können sich nun die Otter und die Pelikane über ein artgerechtes Zuhause genauso freuen wie die Baumstachler, die zum Teil noch aus einer Spende vom Jahr 2010 stammen.

Dass das Geld gut investiert ist, zeigt allein die Tatsache, dass sich die Erlebniswelt im Naturschutzgebiet ‚Kleiner Seeberg‘ im Jahr 2011 erneut über einen Besucherrekord freuen kann. Sage und schreibe 92 000 Besucher statteten den mehr als 650 Tieren von rund 140 Arten einen Besuch ab. Auf einer Fläche von circa sechs Hektar leben größtenteils Tiere aus dem europäischen Raum und vom Aussterben bedrohte Haustiere. Aber auch Exoten, wie Bären und Tiger.

Eine ausgiebige Beschilderung der Gehölze, verbunden mit einem Naturlehrpfad, macht auf sanfte Art und Weise auf die Belange des Natur- und Umweltschutzes aufmerksam. Der Tierpark Gotha bietet auf rund 1,7 km Wegen Naturgenuss und Erholung in einem und ist nicht zuletzt unaufdringliche Belehrung in Sachen Natur und Biologie.

Außerdem bietet der Tierpark Führungen und Vorträge nach Absprache an. Für die kleinen Gäste gibt es einen Abenteuerspielplatz und ein Streichelgehege. Direkt im Tierpark befindet sich die Vereinsgaststätte des Fördervereins Tierpark Gotha e.V. „Cafe im Tierpark“, die zu einer Pause einlädt, um dann gestärkt den Rundgang fortzusetzen.
Dieser wird übrigens in diesem Jahr noch an Attraktivität zunehmen. Denn für das neue Jahr hat sich Tierparkleiter Roland Walter mit seinem 11-köpfigen Team und dem Förderverein wieder viel vorgenommen.

„Wir haben ehrgeizige Ziele“, sagt Walter, und weist nur auf die größten Baumaßnahmen hin: „Neben der Leopardenanlage, die neu gebaut wird, soll auch der Umbau der Bärenanlage beginnen. Die Luchse können ebenfalls schon einmal die Koffer packen. Auch ein Aquarium soll neu entstehen. Und von dem alten Wolfs- und Luchsgehege werden die Affen profitieren.“

Große Aufgaben, die viel Geld kosten. Da kommen weitere Tierpatenschaften gerade recht. So ließ sich Familie Seckel zur Hochzeit Geld schenken – 1000 Euro für die Patenschaft zu einem Syrischen Braunbären. Für 500 Euro wird die Jagdgenossenschaft Pate bei einem Leoparden und die Gothaer Originale Hänser & Schluder „leisten“ sich je ein Wasserschwein. Beispiele, die Schule machen sollten, damit der Tierpark bleibt was er ist: Eines der Highlights in Gotha.

(* Namen sind frei erfunden)

KONTAKT:
• Tierpark Gotha, Töpfleber Weg 2, ( 03621/707731
Telefax 03621/707731
• Vereinsgaststätte des Fördervereins Tierpark Gotha e.V. „Cafe im Tierpark“ ( 03621/229212
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
3.240
Tobias Schindegger aus Gotha | 12.01.2012 | 11:54  
16.680
Steffen Weiß aus Gera | 12.01.2012 | 12:00  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 14.01.2012 | 19:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige