Die Bürgerinitiative "Unsere Ortsstraße soll ruhiger werden" stellt sich vor

Die Bügerinitiative "Unsere Ortsstraße soll ruhiger werden " stellt sich vor

Luisenthalerinnen und Luisenthaler,

es gibt einen Umstand der uns in diesem Ort fast alle als Nachbarn zusammenschweißt, und das ist der Straßenlärm !
Tag und Nacht ob Wochenende oder Feiertag, der Terror durch den Schwerlastverkehr nimmt kein Ende.
Allein wer aus seinem Grundstück ein- und ausfährt ist kaum seines Lebens sicher !
Dasselbe gilt für spielende Kinder oder unsere älteren Menschen, selbst wenn man einfach nur die Straße überqueren will.
Auch nicht zu vergessen sind die nachweisbaren Schäden an unseren Häusern, die Störungen des Nachtschlafes, Verkehrslautstärken die ein kleines Schwätzchen am Fussweg unmöglich machen oder donnernde Einschläge von LKW in die Schlaglöcher. Und die Abgase schaden still und leise als Gift unserer Gesundheit, der unserer Kinder, aber auch der Flora und Fauna.

Eines muss uns bewusst sein. Niemand wird kommen und dieses Problem für uns lösen !
Wenn wir nichts tun wird alles so bleiben wie es ist oder sogar noch schlimmer werden, wenn erst für alle Fahrzeuge die Autobahnmaut eingeführt wird, was jetzt schon im Gespräch ist. Oder man denke an die Diskussionen um Ausweitung der Ausnahmegenehmigungen für Wochenendfahrten. Es ist schon albtraumhaft genug sich den Einschlag eines PKW in ein Haus vorzustellen, wie manche es schon kennen. Was wird dann erst ein LKW anrichten ?!

Aus diesem Grunde hatte sich schon einmal eine Bürgerinitiative gegen den Verkehrslärm gegründet die schließlich mit der öffentlichen Zusage auseinanderging, die Autobahn werde die Entlastung bringen. Wie sich sicher alle erinnern können, hat das sogar gestimmt zumindest bis die LKW-Maut eingeführt worden ist. Seitdem wird es fast täglich schlimmer.

Das kann so nicht weitergehen, sagten sich einige Mutige, die die Hoffnung nicht aufgegeben haben mehr Ruhe vor diesem Lärm zu erzwingen und trafen sich in Silvias Raststübchen.
Hier schmiedeten wir Pläne und gründeten schließlich eine neue Bürgerintitiative mit dem Namen "Unsere Ortsstraße soll ruhiger werden ".
Als 1. Vorsitzender wurde Herr Alexander Kritzmann, als 2. Vorsitzender Herr Thomas Hofmann, als Schriftführer Herr Reiner Kritzmann und als Kassierer für den Fall, das Spenden zu verwalten sind Frau Silvia Welp gewählt.
Weitere Mitglieder sind derzeit Frau Martina Kliem, Herr Hannes Blechschmidt, Herr Reiner Welp, Herr Manfred Pflügner, Herr Wofgang Hassel und Herr Volker Richter.

Klar ist, dass die Bürgerinitiative nur die Speerspitze bilden kann. Aber die Speerspitze nützt nichts ohne einen festen Holzschaft. Wir brauchen darum so viele Unterstützer wie möglich. Jeder ist herzlich zum mitmachen willkommen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos, die Satzung und Mitgliedsanträge liegen in Sylvias Raststübchen zur Einsicht bereit.

Unterstützung haben bereits unser Bürgermeister Günter Jobst und unser Pfarrer Martin Heinke zugesichert.
Um die genauen Ideen und Pläne der Bürgerinitiative vorszustellen möchten wir eine Bürgerversammlung durchführen zu der alle Interssierten eingeladen sind. Wir werden dazu auch die Presse einladen um unser Anliegen publik zu machen. Der Termin dafür der noch nicht mit Sicherheit feststeht wird rechtszeitig öffentlich bekannt gegeben.

RA Alexander Kritzmann, 1. Vorsitzender
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige