Exkursion der 8. Klassen des Gymnasiums Gleichense zum Römerkastell Saalburg

Ohrdruf: Gymnasium Gleichense | Am 27. September 2011 fuhren die beiden 8. Klassen des Gymnasiums Gleichense mit den begleitenden Lehrern, Frau Werner, Frau Friedel und Herrn Ludwig zur Saalburg nach Bad Homburg in Hessen. Um 7.00 Uhr trafen sich alle Schüler und die Lehrer auf dem Schulhof des Gymnasiums. Abfahrt war 7.15 Uhr und die 3.5 stündige Fahrt ging los. Endlich angekommen, um 11.00 Uhr, wurde die Saalburg eigenständig erkundet und die vom Lehrer gestellten Fragebögen beantwortet. Um 13.30 Uhr fanden sich wieder alle Schüler zusammen und der 2 km lange Fußweg um die Saalburg wurde gewandert. Nach etwa fünf Minuten Fußmarsch kamen wir an den nachgebauten römischen Grenzwall (Limes), der etwa drei Meter hoch und zehn Meter lang war. Natürlich war er zu früherer Zeit viel länger, da er das germanische Reich vom römischen Reich abgrenzte. Diesen Grenzwall nennt man obergermanischen Limes. Zurück von der Wanderung, fuhren wir 14.00 Uhr wieder heim. Gegen 17.30 Uhr waren wir wieder in Ohrdruf. Wir unternahmen diese Exkursion um noch bessere Eindrücke in das frühere Leben der Römer zu bekommen. Alle lernten eine Menge über das frühere römische Leben, sowie den Limes und die Saalburg.

Die Schüler der Klasse 8
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige