Finanzielle Unterstützung für Gothaer Vereine und Verbände in Höhe von 69.380 Euro bereits ausgereicht

Gerhard Koopmann übergibt einen Scheck in Höhe von 4300 Euro an Oberbprgermeister Knut Kreuch. Mit dem Geld werden Bücher für die Kinderbibliothek gekauft. (Foto: Foto: Uwe-Jens Igel)
Die Förderung von Vereinen und Verbänden, in denen Gothaerinnen und Gothaer ehrenamtlich tätig sind, ist für die Residenzstadt von großer Bedeutung. Die Gothaer Stadtverwaltung unterstützt dabei ein breites Spektrum der ehrenamtlichen Vereinsarbeit, deren Wachsen in den vergangenen Jahren deutlich spürbar war. Oberbürgermeister Knut Kreuch konnte nach Genehmigung des städtischen Haushaltes auch in diesem Jahr bereits Fördermittel an die Vertreter von Vereinen und Verbänden ausreichen, um die Vereinsarbeit zu unterstützen und auszubauen.

In den Bereichen der kulturellen und mildtätigen Förderung konnten bisher Anträge von achtzehn Vereinen und Verbänden positiv beschieden werden. So erhält das Frauenhaus Gotha eine finanzielle Unterstützung von 21.300 Euro. Mehrere Vereine wie der art der stadt Gotha e.V. (20.000 Euro), das Fanfaren- und Showorchester (12.000 Euro), der Gothaer Kinderchor (3.610 Euro) und L’amitie e.V. (4.000 Euro) erhalten eine institutionelle Förderung.

Die Arbeit der Thüringer Arbeitsloseninitiative e.V. wird mit 1.000 Euro unterstützt um die Betreuung älterer und sozial benachteiligter Bürger der sozialen Einrichtung Gotha-West zu fördern. Der Thüringer Arbeitslosenverband erhält 750 Euro und der Verband der Behinderten wird für die Arbeit mit den Behinderten mit insgesamt 2.000 Euro unterstützt. Für die Finanzierung von Nebenkosten der Gothaer Tafel erhält der DRK Kreisverband Gotha e.V. 2.400 Euro. Der URANIA Kultur- und Bildungsverein Gotha e.V. bekam für Projektarbeiten und die Ausstellung des Arbeitskreises Fotografie Fördermittel in Höhe von 1.250 Euro.

Die Vereinsarbeit der Interessengemeinschaft Hirzbergbahn e.V. wurde mit 200 Euro gefördert und der Rassegeflügelzuchtverein Sundhausen erhielt für eine Veranstaltung 250 Euro.

Finanzielle Unterstützung für ihre Arbeit erhielten darüber hinaus die Selbsthilfegruppen „Mehrfach behinderte Jugendliche und Erwachsene“, „Menschen mit und nach Depressionen“, „Wir über uns“ und die Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs.

Die Stadt Gotha würdigt mit der Auszahlung der Fördermittel das soziale Engagement der Gothaer Vereine. Sie sind wichtiger Bestandteil der Gothaer Kultur- und Soziallandschaft.

Vereine der Stadt Gotha, die zur Finanzierung eigener Projekte Fördermittel benötigen, können diese schriftlich beantragen. Hierbei sollte das Projekt und dessen Finanzierung mit der Angabe der Eigenmittel vorgestellt werden. Nach einem positiven Bescheid muss der Nachweis über die Verwendung der Gelder geführt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige