Neue Erstmaligkeit Gothas und Thüringens: „elia“ & „Serafim“

Die Einladung, ein "Mut"-Stein und eine "elia"-Kerze sowie der vermittelte Eindruck beider Vereine "elia" und "Serafim"
Gotha: Lucas Cranach Haus | (mit Video)
Zwei soziale Vereine machen sich ab dem 16. November 2013 Gothas sesshaft im „Lucas Cranach Haus“ am oberen Hauptmarkt.
Von deren Inhalt gibt es das noch nicht in Gotha und Thüringen!

Dies war ausreichender Anlass, ins „Lucas Cranach Haus“ einzuladen, um diesen Start beider Vereine („elia“ und „Serafim“) in ihrem gemeinsamen "neuen Zuhause" zu begehen.

Der Innenhof des Hauses lud in ein kleines Festzelt ein, um bei selbstgebackenen Kuchen und Kaffee sowie weiteren Köstlichkeiten zu feiern und ihre Räumen in der zweiten Etage anzusehen, Wünsche auf Zettel und Texte für eine künftige Spruchwand auf "Fußzettel" zu schreiben.

Beide Vereine werden von Frauen geführt („elia“ – Kathrin Ansorg / „Serafim“ – Conny Creutzburg). Beide begrüßten gern die gekommenen Vertreter von Geschäftspartnern, Freunde, betreute Familien sowie die Mitarbeiter und Eingeladene. Es war eine lebensfrohe Stimmung des Zusammenseins. Krönung waren einerseits die Versteigerung eines Balles (mit Sportlernamen) der Basketballer Gothas „Rockets“ und eines Kalenders mit zwei Karten für eine Biathlonveranstaltung in Oberhof und andererseits abschließend das Steigenlassen vieler Luftballons, an denen kleine Zettel mit Wünschen mit in die Lüfte schwebten.
[ In den Bildern mit ihren Kommentaren wird dieses Freudenfest erkennbar werden. ]

Was sind das für Vereine? Worum kümmern sie sich? Wem lassen sie ihre Hilfe und Betreuung angedeihen?

Der eine Verein, „elia e.V.“, ist Koordinator mehrere sozialer Partner, zur Unterstützung und Begleitung von Familien, deren Kind(Kinder) durch Geburtskomplikationen, Unfall oder schwere Krankheit in eine Krisensituation geraten ist. Ziel ist, vor allem zu Anfang einer solchen Situation Hilfsangebote zu vermitteln. Betroffene Familien sollen die für sie bestmögliche Unterstützung erhalten.
Entscheidungshilfe, Empfehlung und Begleitung.

„Serafim“ („Kinder- & Jugendtrauerzentrum Gotha e.V.") ist einer der Partner des Vereins „elia“ und begleitet Kinder und Jugendliche in ihrer Trauer.
Ihnen wird gezeigt, dass es sehr wohl hilfreich sein kann, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Um das Familiengefüge zu stärken, bietet Serafim betroffenen Eltern und Angehörigen Gespräche im Umgang mit der Trauer an.



Dass das Anliegen beider Vereine viel ehrenamtliche Arbeit bedeutet und die Miete beider Vereine allein von Spenden bestritten wird, will ich gar nicht groß erwähnen. Vielleicht öffnet der Link zu ”elia “ oder zu ”Serafim “ da oder dort eine kleine Tür.


_____________________________________________________________
Weitere Beiträge von mir finden Sie in Übersicht: HIER !
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige