Soldaten verabschiedet: 288 Soldaten der Friedenstein-Kaserne wurden am Freitag nach Afghanistan entsandt

Gotha: Oberer Hauptmarkt | Zu einem weiteren Einsatz in Afghanistan wurden am vergangenen Freitag Soldaten des Aufklärungsbataillons 13 aus Gotha während eines feierlichen Appells verabschiedet. 300 Soldaten werden in Kontingenten bis zu sechs Monaten Dauer, ab August 2011 bis März 2013 im Norden Afghanistans ihren Dienst leisten.
Der Kommandeur des Aufklärungsbataillons 13, Oberstleutnant Olaf Templin eröffnete den Appell und begrüßte die Angehörigen und Gäste. Im Anschluss hielt die Thüringer Ministerpräsidentin die Verabschiedungsrede. Gothaer Oberbürgermeister Knut Kreuch wünschte den Soldaten, auch im Name der Bürger der Stadt Gotha, bei ­ihren fordernden und gefährlichen Einsatz alles Gute und hofft auf eine gesunde Rückkehr.

Musikalisch begleiten wurde der Appell durch das Wehrbereichmusikkorps III aus Erfurt.

In ihren Ansprachen lobten sowohl Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht als auch Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch die hohe Einsatzbereitschaft der Truppe. Knut Kreuch wünschte den Soldaten , die jetzt in den Krieg ziehen Glück mit den Worten: „Sein Sie vorsichtig auf Schritt und Tritt, bei Tag und Nacht.“

„Hier auf diesem historischen Platz, an dem schon Luther, Goethe, Cranach und Arnoldi weilten, und der noch nie durch einen Krieg zerstört wurde, wünsche ich mir mit den Worten Herzog Ernst des Frommen `Frieden ernähred und Frieden verzehred´, dass sie nach dem Einsatz heim kommen und den Frieden verkünden“, so das Stadtoberhaupt in einer unter die Haut gehenden Rede. Im Anschluss übergab Kreuch ein Ortschild von Gotha, „dass ich 2013 unbeschadet zurück haben möchte“, so der OB.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 07.09.2011 | 00:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige