Viel Arbeit bis zum Schulenergietag

Fast fertig – Eileen Günzig und Robert Lehner malen seit Wochen an ihrem Plakat zur Geschichte der Wärmeversorgung, welches sie zum Schulenergietag präsentieren wollen. (Foto: Ninette Pett)
Gotha: Stadtwerke | Fernwärme-Azubis stellen Geschichte der Wärmeversorgung dar:


GOTHA. Bevor am kommenden Dienstag, 23. April, der mittlerweile 7. Schulenergietag stattfindet, haben Eileen Günzig und Robert Lehner noch eine Menge zu tun. Beide sind Azubis bei der Fernwärmestadtwerke Gotha GmbH und wollen nächste Woche in ihrer Berufsschule in der Oststraße mehr als Werbegeschenke verteilen.

Sie haben sich etwas einfallen lassen: „Fernwärme gibt es nicht in jeder Stadt und ist daher ein ganz besonderes System – da ist es doch für die Jugendlichen interessant, zu erfahren, wie die großen Versorgungssysteme unterhalb der Stadt funktionieren“, hofft Eileen. Die angehende Anlagenmechanikerin für Heizung, Lüftung und Sanitär hat mit ihrem Kollegen ein überdimensionales Plakat gemalt. „Wir wollten die Geschichte der Wärmeversorgung darstellen, von der Urzeit bis heute“, erklärt Robert Lehner. Dass sich hier einiges getan hat, wird auf den ersten Blick deutlich: früher heizten die Menschen mit offenem Feuer im Herd, später im Kamin. Heute greift der Bewohner ganz selbstverständlich zum Heizkörperthermostat und entscheidet selbst, wann und wie warm er seine eigenen vier Wände gerne hätte.

Ein besonderes Highlight für die Jugendlichen bringt Steffen Neuland die Wärmebildkamera der Fernwärmestadtwerke mit. „Das sieht schon witzig aus, wenn man plötzlich nur noch rot, blau und grün sieht – es ist aber auch spannend, wo am eigenen Körper die Wärmezonen sitzen.“

Der Schulenergietag startet am nächsten Dienstag den 23. April 2013 in der Berufsbildenden Schule Gotha-Ost und informiert Schulklassen aus dem gesamten Landkreis über viele interessante Themen der Energiewirtschaft.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige