Zum 1.Wacker-Familientag lebte der Sportplatz wieder auf

  (mit Video)
Ja, Gotha hat einen „Klaus-Törpe-Sportplatz“. Er ist in fleißiger Arbeit wieder eine ansehnliche Sportstätte geworden, so dass „Wacker 03 Gotha“ am Tag der Deutschen Einheit (03.10.2012) einlud, dort den „1.Wacker-Familientag“ im 105.Jahr seines Bestehens zu feiern.

Viele Stände waren aufgebaut und riefen vor allem die Kinder auf zum Karussellfahren oder Bogenschießen, zum Fahren mit Dreirädern und anderen Fahrzeugen aus dem „Spiel-Mobil“ der Sparkasse. Natürlich gab es auch eine Hüpfburg und wurde für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Musikalische Begleitung gab es sogar 2x durch die beiden Alleinunterhalter „Norbert Gebhardt“ und „Heinz Baumbach“.

Freilich waren viele Wacker-Anhänger und –Vereinsmitglieder erschienen und halfen mitunter da und dort mit, um den Tag zu einem wahren Fest werden zu lassen.
Auch aus der Politik waren einige erschienen, wie der Landrat, Konrad Gießmann, der Landtagsabgeordnete der SPD, Matthias Hey, der Sparkassendirektor, Jörg Krieglstein, sowie der Geschäftsführer der Gothaer Fernwärme-Stadtwerke, Elmar Burgard, und die ehrenamtliche Beigeordnete der Stadt, Heide Linstädter.

Der Vizepräsident des „FBV Wacker 03 Gotha, Thomas Fiedler, begrüßte die Gekommenen, und lobte vor allem die Leistungen der Unermüdlichen, um den Sportplatz in der präsentierten Form bereit zu stellen. Dem „Seniorenberat“ komme dabei eine besondere Bedeutung zu. Der Organisator des Tages, Klaus Baumbach, habe sich da stark hervorgehoben.
Als der Sparkassendirektor einen Scheck über 5.000€ an Wacker 03 übergab, waren das Erstaunen und die Freude riesengroß – denn viel gibt es noch zu tun!

Das „Fanfaren- und Showorchester Gotha“ schenkte der Veranstaltung seinen Auftritt und reihte sich damit ein in die zahlreichen Spenden und freiwilligen Leistungen, die am Festtag wie auch bereits im Vorfeld gegeben wurden. Darin wurde wieder einmal deutlich, wie sich die Vereine Gothas untereinander unterstützen!
Nach ihrem kleinen Konzert war der Familientag eröffnet.

Einen ersten Andrang gab es am Glücksrad vom Stand des „Intersport Profimarktes“. Aber auch Karussell und Hüpfburg wurden erobert.

Während die Kinder beschäftigt waren und das Bogenschießen sowie das Fußballspiel der Wacker-Jugend ihren Lauf nahmen, gab es ein reges Treiben um das Vereinshaus. Einerseits wurden viele Gespräche geführt und andererseits die Informationstafeln und Hefte interessiert angesehen, die auch über die Entwicklung des Sportvereins, seine verschiedenen Namen und seine Bedeutung für Gotha Aufschluss gaben.

Nach unserem Mittagessen, einer Suppe aus der Gulaschkanone – nur zu empfehlen! -, machten wir uns „vom Acker“, so dass wir das Nachmittagsfußballspiel der alten Herren nicht mehr miterlebten.

Es war ein informativer, wunderbarer und erfolgreicher Familientag!



Das kleine Konzert des „Fanfaren- und Showorchester Gotha“ ist bereits in einem anderen Bericht beschrieben, in Video / Foto dargestellt und anzusehen unter:
Fanfaren- und Showorchester zu „Familientag / 105 Jahre“ und „Gala / 50. Jubiläum“
____________________________________________________

Die Fotos zeigen erst etwas zum Sportverein, ehe die Veranstaltung selbst ins rechte Licht gerückt wird.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige