Aus dem Polizeibericht - Unfälle, Straftaten und mehr

Verkehrsgeschehen


Ein 60jähriger Passat-Fahrer stieß am 31. Januar gegen 07:00 Uhr auf der Landstraße zwischen Großbartloff und Wachstedt mit einem Reh zusammen. Das Tier flüchtete dann. Sachschaden: Zirka 1.500 Euro.

Am 30. Januar gegen 05:30 Uhr stieß eine 60-Jährige mit ihrem Toyota auf der Landstraße bei Rohrberg mit einem Reh zusammen. Sie bemerkte den Schaden am Fahrzeug erst im Hellen und verständigte später die Polizei. Sachschaden: Zirka 800 Euro.

Am 30. Januar um 16:10 Uhr befuhren eine 55-Jährige in ihrem Audi und ein 23-Jähriger in einem VW die B 80 aus Richtung Leinefelde kommend in Richtung Breitenbach. Die Audi-Fahrerin musste verkehrsbedingt anhalten, da vor ihr ein Pkw nach links in eine Gartenanlage abbog. Der Polo-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Sachschaden: Zirka 1.500 Euro.

Besonders glatt war es am Morgen des 31. Januar in der Nähe von Kleinbartloff/Reifenstein. Es kam dort kurz hintereinander zu mehreren Unfällen.
Die 47jährige Fahrerin eines Fiat Punto war gegen 06:30 Uhr die Ortsverbindungsstraße von Hüpstedt in Richtung Reifenstein unterwegs. Auf Grund von Eisglätte kam sie mit ihrem Auto nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten. Sachschaden: Zirka 70 Euro.

Ein 53-Jähriger befuhr die Straße etwa zur selben Zeit mit seinem Ford und bemerkte eine Person auf der Fahrbahn. Er versuchte auszuweichen, geriet ins Schleudern, drehte sich mit dem Fahrzeug um 180 Grad und rutschte mit dem Heckteil in den rechten Straßengraben. Hier kam er in einer Baumstrauchgruppe zum Stehen. Der 44-jährige Fußgänger auf der Fahrbahn wurde von dem Ford erfasst und auch in den Straßengraben geschleudert. Beide Personen zogen sich bei dem Unfall Verletzungen zu. Sachschaden: Zirka 8.000 Euro.
Der Fußgänger schilderte, dass er kurz vorher an dieser Stelle auch mit seinem Opel Vectra wegen Blitzeis von der Fahrbahn in den Straßengraben abgekommen sei. Dann sei er ausgestiegen und wollte auf der Fahrbahn andere Verkehrsteilnehmer warnen. Sachschaden: Zirka 2.550 Euro.

Gleiche Zeit – gleicher Ort: Eine 29-jährige Renault-Fahrerin geriet mit ihrem Auto ebenfalls nach rechts in die Buschgruppe. Sie wurde beim Aufstellen des Warndreiecks leicht verletzt.

Zwei Frauen fuhren am gleichen Tag gegen 07:05 Uhr hintereinander von Hüpstedt in Richtung Reifenstein. Zirka 500 m vor der Ortslage Reifenstein musste eine der Frauen mit ihrem BMW wegen der Unfälle hier anhalten. Die nachfolgende 56-jährige Fahrerin bremste ihren Skoda ebenfalls ab, rutschte aber auf der vereisten Fahrbahn auf den BMW auf. An der Unfallstelle war die Fahrbahn total vereist, so dass man selbst zu Fuß Schwierigkeiten hatte. Die BMW-Fahrerin konnte ihr Fahrzeug nicht mehr starten, so dass ein Abschleppdienst zum Einsatz kam. Sachschaden: Zirka 1.000 Euro
Ein Streufahrzeug wurde für den Streckenabschnitt angefordert.

Straftaten


Unbekannte haben in der Nacht vom 30. zum 31. Januar in einem Mehrfamilienhaus in Heiligenstadt, Husumer Straße eine Wohnungstür aufgehebelt und einem jungen Mann die Spielkonsole (XBOX) sowie ca. zirka Euro Bargeld entwendet. Schaden insgesamt zirka 600 Euro.

Am 30. Januar zwischen 19:30 und 21:30 Uhr haben Unbekannte bei einem VW Touran eine 3,5 cm lange Kreuzschlitzschraube in das vordere linke Rad gedreht, so dass die Luft aus dem Reifen entwich. Der Pkw war in Uder, Schulstraße geparkt. Schaden zirka 50 Euro.

Im Zeitraum vom 28. bis 30. Jnauar haben Unbekannte in Heiligenstadt, Dingelstädter Straße die Kellertür in einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen und haben nach Angaben des Eigentümers Spirituosen, Wurstdosen und Ananasdosen entwendet. Schaden zirka 100 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige