Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen

Verkehrsgeschehen:



Am 15. September gegen 21:45 Uhr fuhr eine 27-Jährige mit ihrem Opel Vectra in Kallmerode von einer Nebenstraße auf die Dingelstädter Straße (Ortsdurchfahrt) auf und missachtete dabei den von rechts kommenden Linienbuss. Verletzt wurde beim Zusammenstoß niemand, jedoch entstand Sachschaden in Höhe von zirka 8.000 Euro. Da die Verursacherin unter Alkoholeinfluss (1,54 Promille) stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Die Feuerwehr kam wegen auslaufender Betriebsstoffe zum Einsatz.

Der Geschädigte hatte seinen Opel Omega am 14. September gegen 21:15 Uhr in Leinefelde, Einsteinstraße, geparkt. Als er am Folgetag gegen 16:30 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass der Spiegel, die Fahrertür sowie die hintere Tür links durch ein anderes Fahrzeug beschädigt worden waren. Der Spiegel lag noch in der Nähe. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges hat den Unfallort unerlaubt verlassen. Sachschaden: zirka 800 Euro.

Wildunfälle:
- 16. September gegen 21:00 Uhr, Landstraße von Kraja in Richtung Buhla, VW Transporter stieß mit Reh zusammen, Tier verendet, augenscheinlich kein Sachschaden am Fahrzeug
- 16. September, 19:50 Uhr, Verbindungsstraße von Birkenfelde in Richtung ehemaliger B 80, Skoda stieß mit Reh zusammen, Tier verendet, Sachschaden: zirka 50 Euro

Eine Unfallflucht ereignete sich am 16. September zwischen 11:30 und 19:00 Uhr in Dingelstädt, Birkunger Straße. Der Geschädigte hatte seinen VW Golf auf einer Parkfläche bei der Einfahrt zum Baustoffmarkt abgestellt. Bei der Rückkehr musste er feststellen, dass der Fahrer eines unbekannten Fahrzeuges die Stoßstange, Felge, Kotflügel, Tür sowie den Spiegel auf der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt hatte. Der Verursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Sachschaden: zirka 2.000 Euro.

Bei einer Streifenfahrt sollte am 16. September gegen 12:00 Uhr auf der ehemaligen B 80 in Beuren der Fahrer eines VW Golf angehalten werden. Am Abzweig Wingerode konnte der Fahrer gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Vorher hatte er das Anhaltesignal sowie das akustische Warnsignal der Beamten nicht wahrgenommen. Ein freiwilliger Drogenvortest reagierte positiv am Amphetamin. Eine Blutentnahme im Krankenhaus erfolgte nach der Belehrung und die Weiterfahrt wurde ihm für 48 Stunden untersagt.
Auf Befragen gab der 23Jährige an, dass sich in seiner Wohnung noch geringe Mengen Drogen befinden würden. Einer Durchsuchung stimmte er zu und so wurden dort noch ein paar Klarsichttütchen mit Amphetamin beziehungsweise Cannabis sichergestellt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige