Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen, Straftaten und ein entlaufener Hund

Verkehrsgeschehen


Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitag, dem 10. Mai, zwischen 09:30 Uhr und 15:45 Uhr in Teistungen, Hauptstraße 41. Der Geschädigte hatte seinen Pkw in der Einfahrt vor seinem Haus abgeparkt. Als er wiederkam, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug durch ein anderes Fahrzeug beschädigt worden war. Der Verursacher verließ die Unfallstelle pflichtwidrig in unbekannter Richtung. Am Fahrzeug entstanden am linken hinteren Kotflügel Kratzer und eine Delle in Höhe der linken Blinkerschale.

Zu einem Unfall zwischen zwei Fahrradfahrern kam es am Freitag, dem 10. Mai, um 21:00 Uhr in der Worbiser Apothekergasse. Nach den Angaben des beteiligten 13-jährigen Kindes befuhr dieses zum Unfallzeitpunkt mit dem Fahrrad die Apothekergasse in Worbis, vom Untertor kommend. Hinter ihm radelte der Freund mit seinem Fahrrad in die gleiche Richtung. Als beide um die Gebäudeecke des Edeka-Marktes in Richtung des dortigen Parkplatzes einbogen, kam ihm von dort ein erwachsener Fahrradfahrer entgegen, der linksseitig die Straße befuhr. Der 13-Jährige versuchte nach links auszuweichen, weshalb der Erwachsene in der weiteren Folge frontal gegen die rechte Fahrradseite des Kindes stieß. Beide stürzten danach zu Boden, blieben aber nach eigenen Angaben unverletzt. An beiden Fahrrädern entstand Sachschaden (zirka 100 Euro).

Am 12. Mai gegen 16:45 Uhr kam es zu einem Unfall in Wüstheuterode, als ein 48-Jähriger mit seinem Nissan von der Schulstraße kommend an der Einmündung nach links in die Schlehenhecke fahren wollte und dabei die Vorfahrt eines Skodas missachtete, welcher aus Richtung Lenterode kam. Bei dem seitlichen Zusammenstoß entstanden zirka 7.000 Euro Sachschaden, wobei der Skoda Roomster abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde niemand.

Einer 36jährigen Citroen-Fahrerin wurde ihre Tierliebe am 13. Mai gegen 08:00 Uhr zum Verhängnis. Sie befuhr in Leinefelde die Birkunger Straße in Richtung Südstadt. Gegenüber vom Stadtteich überquerten zwei Enten die Straße, so dass die Frau ihren Pkw bis zum Stillstand abbremste, um die Enten passieren zu lassen. Eine nachfolgende 23jährige Clio-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem Fahrzeug auf den stehenden Citroen auf. Verletzt wurde niemand – auch den Enten ist nichts passiert. Es entstand geringfügiger Sachschaden in Höhe von zirka 1.100 Euro.

Bei einem Wildunfall am 13. Mai gegen 22:05 Uhr entstanden zirka 2.000 Euro Schaden, als ein Golf auf der Landstraße von Ecklingerode in Richtung Brehme mit einem Reh zusammenstieß. Das Tier wurde bei dem Unfall getötet.

Ein 53-Jähriger wollte am 12. Mai gegen 18:00 Uhr mit seinem Pkw Daimler-Chrysler von der Ausfahrt der Kleingartenanlage „Frieden“ bei Worbis auf die B 80 auffahren und übersah dabei einen anderen Daimler-Fahrer, der von Worbis kam. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Sachschaden zirka 16.000 Euro.

Die Nutzerin eines Ford Focus parkte ihr Fahrzeug am 13. Mai in Bernterode (bei Worbis) in der Bergstraße. Um 16:20 Uhr wurde sie durch einen lauten Knall aufgeschreckt, schaute aus dem Fenster und musste feststellen, dass der Pkw trotz angezogener Handbremse rückwärts die Straße hinab gegen eine Hauswand gerollt war. Sachschaden zirka 3.500 Euro.

Straftaten:


Am 10. Mai gegen 19:40 Uhr waren die Beamten in Berlingerode, Hauptstraße, unterwegs. Dabei kam ihnen von vorn eine Vollcrossmaschine ohne Zulassung mit einem jungen männlichen Fahrer entgegen. Die Beamten gaben dem Fahrer das Haltesignal vorn. Dabei stellte der Motorrad-Fahrer seine Vollcrossmaschine leicht schräg. Der Fahrer war sehr gut zu erkennen, da er keinen Helm trug. Nachdem der Streifenwagen stand, gab der Motorradfahrer Vollgas und fuhr um den Streifenwagen herum in Richtung Bleckenröder Straße. Die Beamten verfolgten das Motorrad noch in Richtung Bleckenrode. Kurz hinter dem Ortschild Berlingerode bog das Motorrad nach links in einen Feldweg. Ein entgegenkommendes Fahrzeug musste abbremsen um das Motorrad nicht zu berühren. Dann fuhr die Vollcross mit hoher Geschwindigkeit den Feldweg entlang. Durch Ermittlungen vor Ort konnte der Fahrer und Halter des Motorrades festgestellt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Auf Grund einer Zeitungsmeldung am Samstag über ein entwendetes Fahrrad in Leinefelde meldeten sich Bürger aus Birkungen, die das Diebesgut in ihrem Vorgarten fanden. Es konnte noch am Samstag der Besitzerin übergeben werden.

Unbekannte Täter entwendeten in der Zeit von Freitag, dem 10. Mai, 12:00 Uhr, bis Samstag, 11. mai, 09:30 Uhr, aus einem abgestellten Fahrschul-LKW in Ershausen, Am Bahnhof, zirka 250 Liter Diesel.

Durch Unbekannte wurde in der Zeit vom 10. Mai, 19:00 Uhr bis zum 11. Mai, 09:45 Uhr, in Haynrode, Unterdorf, vermutlich mit Steinen eine einfachverglaste Schaufensterscheibe beschädigt. Die Scheibe hat eine Größe von 190 x 200 cm. Das Gebäude selbst steht schon seit einigen Jahren leer und ist in einem sehr schlechten Zustand. Der Fensterrahmen besteht aus stark verwitterten Holz. Vermutlich warfen der oder die Täter kleine Steine gegen die Scheibe, die dadurch zersprang.

Im Rahmen einer Geburtstagsfeier zogen am Samstag, dem 11. Mai, mehrere Jugendliche durch Heuthen. Vor dem Haus des später Geschädigten blieben sie stehen und wollten mit dem 15-jährigen Jugendlichen sprechen. In der Vergangenheit soll es schon einfache Streitigkeiten gegeben haben. Gegen den Willen des Geschädigten, der deutlich erklärte, dass die anderen Jugendlichen verschwinden sollten, betrat zumindest der 17-jährige spätere Täter das Grundstück und drohte dem 15-Jährigen verbal. Weiter soll er den Jugendlichen gestoßen haben und mit einem Griff von vorn an den Hals gefasst haben. Ebenfalls vor Ort befand sich der Vater des geschädigten Jugendlichen. Er packte seinerseits den Täter und zog ihm am Ohr. Der Täter erstattete Gegenanzeige. Verletzte gab es bei den Auseinandersetzungen nicht.

Im Zeitraum vom 08. bis 13. Mai haben Unbekannte aus einem Bagger und einer Raupe insgesamt zirka 400 Liter Diesel abgezapft, in Fässer verfüllt und abtransportiert. Die Täter gelangten über eine Zufahrt aus Richtung Mengelrode zu der Baustelle in Heiligenstadt, Eichbach-Ziegelei. In der vergangenen Woche wurde hier schon einmal ein Dieseldiebstahl aufgenommen. Schaden zirka 600 Euro.

Im Zeitraum zwischen dem 03. und 13. Mai haben Unbekannte in Helmsdorf, Dingelstädter Straße, bei dem dortigen Vereinsraum am Sportplatz die Rollos nach oben gedrückt und ein Fenster zu den Kabinen aufgebrochen. Sie durchwühlten die Räume, entwedeten jedoch nach ersten Erkenntnissen nichts. Sachschaden zirka 100 Euro.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.

Eine Frau aus Heiligenstadt, Windische Gasse, teilt der Polizei am Samstag, dem 11. Mai, gegen 21:30 Uhr mit, dass ihr ein Hund (eventuell eine französische Bulldogge) zugelaufen sei. Das Tier ist schon älter und hat ein dunkles Fell. Die Frau beherbergt das Tier vorläufig bis sich ein Eigentümer meldet oder jemand im Tierheim Heiligenstadt erreichbar ist. Die Telefonnummer kann bei der Polizei in Heiligenstadt erfragt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige