Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen, Straftaten und mehr

Verkehrsgeschehen


Ein 31-Jähriger befuhr mit einem Kleintransporters am 1. Juli gegen 17:00 Uhr in Mengelrode die Stadtgasse in Richtung Hauptstraße. In einer engen Rechtskurve war in einer Hofeinfahrt ein VW Golf geparkt, welcher noch mit den Hinterrädern und dem Heck auf die Straße ragte. Der Kleintransporter rammte den Golf. Sachschaden zirka 1.100 Euro.

Ein 17-Jähriger war mit seinem Leichtkraftrad Honda am 01. Juli gegen 17:20 Uhr auf der Landstraße von Holungen in Richtung Jützenbach unterwegs. Vermutlich auf Grund eines Fahrfehlers kam er nach links von der Fahrbahn ab und rutschte unter die dortige Leitplanke. Er wurde schwer verletzt in das Krankenhaus Duderstadt gebracht. Sachschaden zirka 1.500 Euro.

Leicht verletzt wurde auch ein Mopedfahrer am 1. Juli gegen 16:30 Uhr bei einem Unfall in Dingelstädt. Ein 41-Jähriger fuhr mit einer Sattelzugmaschine mit Anhänger auf der Straße Hinter den Höfen und wollte an der Ampelkreuzung zur Mühlhäuser Straße nach links einbiegen. Der 16jährige Mopedfahrer kam aus der Gartenstraße und wollte in Richtung Hinter den Höfen. Beide hatten nun grün. Der Fahrer des Sattelzuges holte etwas weiter nach rechts aus und ließ sich in den Kreuzungsbereich hineinrollen. Der Mopedfahrer wollte einen Zusammenstoß vermeiden, wich nach rechts aus und prallte gegen eine Hausecke. Er wurde dabei leicht verletzt. Zu einer Berührung beider Fahrzeuge kam es nicht. Sachschaden zirka 400 Euro.

Straftaten


Im Zeitraum zwischen dem 28. Juni und dem 01. Juli entwendeten Unbekannte eine Palette mit Zement von der Baustelle an der B 80 zwischen Uder und Arenshausen, Nähe Miwepa. Zum Verladen muss bei einem Gewicht von zirka 1,3 Tonnen ein Hebehilfsmittel verwendet worden sein. Die insgesamt entwendeten 56 Säcke Zement waren eingeschweißt. Der Diebstahlsschaden beträgt rund 450 Euro.

Sonstiges


Kurz nach Mitternacht am 2. Juli hat ein Blitz in das Dach eines Einfamilienhauses in Bebendorf, Dorfstraße, eingeschlagen. Die drei Bewohner des Hauses konnten das Feuer selbst löschen. Vom Dach wurden etwa zehn Quadratmeter abgedeckt, was durch die Feuerwehr notdürftig zugedeckt wurde. Der Strom wurde vorsichtshalber abgestellt. Vermutlich sind sämtliche elektrische Geräte im Haus beschädigt worden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 5000 Euro geschätzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige