Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen


Eine Ford-Fahrerin befuhr am 03. Februar um 19:30 Uhr die Landstraße 1015 kommend aus Hüpstedt in Richtung Rüdigershagen. Beim Durchfahren einer starken Rechtskurve kam sie auf Grund der winterglatten Fahrbahn nach links von der Straße ab. In der weiteren Folge rutschte sie in die Leitplanke, welche leicht beschädigt wurde. Glücklicher Weise wurde weder sie noch das Kind verletzt. Der Schaden beträgt 2.000 Euro.

Der Geschädigte befuhr am 03. Februar um 15:00 Uhr mit seinem BMW in der Ortslage Leinefelde die Jahnstraße aus Richtung Mühlhäuser Straße kommend in Richtung Birkungerstraße. Gegenüber der Einfahrt zum Zentralen Platz, am rechten Fahrbahnrand stand ein VW Sharan. Der BMW blinkte links und wollte an dem VW vorbeifahren. Letzterer fuhr jedoch los, als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der BMW nach links aus, kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Blumenbeeteinfassung aus Beton. Dabei wurde der PKW stark beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 5.000 Euro.
Der VW Fahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, konnte aber schon ermittelt werden.

Straftaten


Unbekannte Täter haben am Wochenende am Haupteingang des Arbeitsamtes in Leinfelde illegal ihren Müll entsorgt.

Während ihrer Streifentätigkeit fiel den Beamten am 03. Februar um 23:00 Uhr Auf der Rinne ein umgerissenes Verkehrszeichen auf. Das Schild lag mit seiner Fundamentierung auf dem Gehweg. Aufgrund von fehlenden Spuren ist nicht davon auszugehen, dass das Verkehrzeichen bei einem Unfall herausgerissen wurde. Vielmehr liegt der Verdacht nahe, dass es von einem oder mehreren Tätern herausgerissen wurde.

Bei Streifenfahrt auf dem Weg zur A 38 wurden die Beamten durch Passanten am 03. Februar um 14:45 Uhr auf einen Einbruch in der Firma Oberkersch Bäderstudio in Leinefelde, Zeißstraße 2, aufmerksam gemacht. An dem Objekt wurde eine Scheibe eingeschlagen und das Fenster geöffnet. Die unbekannten durchwühlten die Büroräume und ein Teil der rückwärtig gelegenen Lagerräume. Nachdem der Inhaber eintraf, wurde mit diesem eine Begehung des Tatortes durchgeführt. Dabei stellte dieser fest, dass zirka 20 Maschinen (Bohrmaschinen, Schrauber, Pressmaschinen, ein Heizkessel) entwendet wurden. Weiterhin fehlte eine Handkasse komplett, eine weitere wurde entleert. Zudem ist der Tresor angegriffen worden. Das Schließsystem wurde so beschädigt, dass es sich nicht mehr bedienen lässt. Das Gebäude war am Samstag, dem 02. Februar, bis 18:00 Uhr durch Mitarbeiter besetzt. Der Sachschaden beläuft nach Angaben des Geschädigten auf zirka 15.000 Euro. Der Schaden des Diebsgutes muss noch ermittelt werden.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige