Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen:


Der Geschädigte befuhr am 07. Februar um 22:30 Uhr die Landstraße von Jützebach in Richtung Kirchohmfeld. In Höhe Sonnenstein überquerte ein Fuchs die Fahrbahn. Der Fahrer des VW Golf versuchte zu bremsen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der Fuchs verendete im Straßengraben und am PKW entstand eine Schaden von zirka 1.000 Euro.

Die 22-jährige Unfallverursacherin befuhr am 07. Februar um 21:10 Uhr mit ihrem PKW VW Golf die Landstraße, aus Richtung Martinfeld kommend in Richtung Flinsberg. Dabei kam Sie nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Baum und beschädigte einen Leitpfosten. Die Fahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus nach Heiligenstadt gerbracht. Am PKW entstand am Stoßfänger vorne rechts Sachschaden von zirka 150,- Euro.

Der Unfallgeschädigte befuhr am 07. Februar um 18:45 Uhr die Landstraße von Wachstedt kommend in Richtung Dingelstädt. Als er in eine Linkskurve, auf Höhe Firma “Jansen”, einfuhr, tauchte am rechten Fahrbahnrand ein Reh direkt vor dem PKW VW Passat. es kam zum Zusammenstoß. Das Tier landete rechts im Straßengraben und verendete dort. Das Fahrzeug wurde am vorderen Stoßfänger sowie am vorderen rechten Kotflügel beschädigt, der Schaden beträgt zirka 2.000 Euro.

Während einer Streifenfahrt am 07. Februar um 14:20 Uhr kam ein Auto dem Funkstreifenwagen in der Rheda-Wiedenbrücker-Straße im der Einbahnstraße entgegen. Bei einer anschließenden Kontrolle des Fahrers wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt. Eine anschließende Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,17 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Straftaten:



Auf Grund einer Mitteilung gelang der Polizei Zugriff

Eine Bürgerin informierte am 07. Februar um 23:19 Uhr die Polizei darüber, dass sie zwei Personen beobachte, welche in Leinefelde auf dem Parkplatz in Käthe-Kollwitz-Straße Räder von PKWs abbauen würden. Durch die Täter wurde die eintreffende Polizei bemerkt und sie verließen den Tatort in Richtung der Innenstadt. Die Überprüfung des Tatortes ergab, dass an einem Golf das rechte Hinterrad abmontiert worden und noch an einem neben dem Golf befindlichen PKW abgestellt war.
Das Fahrzeug wurde hochgebockt und dann auf einem Standfuß für Verkehrsschilder abgestellt. Durch die Nahbereichsfahndung der eingesetzten Polizeibeamten, konnte ein verdächtiges Fahrzeug, ebenfalls ein Golf, im Bereich der Jahnstraße festgestellt werden. Eine Kontrolle des Fahrzeuges ergab, dass auf dem Rücksitz die Radbolzen des Golfs und ein Wagenheber sowie ein Radschlüssel lagen. Im Kofferraum befand sich noch ein Standfuß für Verkehrsschilder. Da auch die Schuheindruckspuren im Schnee mit den Schuhsohlen der Täter übereinstimmt und eine Identifizierung durch den Zeugen erfolgte, wurde beiden Tätern die Festnahme eröffnet. Beide Täter wohnen in Nordhausen. Einer der Täter ist 47 und der andere 26 Jahre alt. Die Ermittlungen, ob weitere Straftaten auf das Konto der Täter gehen erfolgt in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Nordhausen und dauern zur Zeit noch an.

Am 08. Februar gegen 08:30 wurde in der Philpp-Knieb-Straße in heiligenstadt eine Männergeldbörse mit diversen Dokumenten und knapp 100 Euro Bargeld gefunden. Die ehrliche 57-jährige Finderin gab die Geldbörse bei der Polizei in Heiligenstadt ab. Durch diese wurde der rechtmäßige Eigentümer kontaktiert. Nach der Berufsschule konnte der überglückliche 17-jährige Mann seinen Verlust abholen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige