Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen:


Ein Pkw Opel befuhr am 19. Februar um 18:57 Uhr die Landstraße aus Richtung Gernrode kommend in Richtung Breitenholz. Zirka einen Kilometer vor dem Ortseingang Breitenholz sprang plötzlich ein Reh auf die Straße. Trotz sofortiger Gefahrenbremsung konnte ein Zusammenstoß nicht vermieden werden. Das Reh flüchtete über das angrenzende Feld. Am Fahrzeug entstand Sachschaden an der vorderen Stoßstange und am linken Kotflügel in Höhe von zirka 2.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurden mehrere Haaranhaftungen vorgefunden.

Straftaten:


Unbekannte Täter entwendeten im Tatzeitraum vom 16. Februar, 17:00 Uhr, bis zum 19. Februar, um 16:00 Uhr, eine tragende rotbunte Kuh mit der Ohrmarke: DE1600771310 von der Weide in der Gemarkung Kraja. Die Kuh wurde aus einer Herde von insgesamt neun Tieren, welche gegenüber Menschen extrem scheu sind, entwendet. Der Weidezaun ist intakt und an keiner Stelle beschädigt. Der Wert der Kuh wird mit zirka 1.000 Euro angegeben. Die Kuh ist 14 Jahre alt und muss in zirka drei bis fünf Wochen Kalben. Bei der Suche nach der Kuh wurde von der Tierhalterin aus Geisleden festgestellt, dass einige Kühe Rückenverletzungen aufwiesen. Weiterhin wurden Blutspuren im Schnee festgestellt. Da die Tiere sehr scheu sind konnten keine genauen Angaben zu den Verletzungen gemacht werden. Auch nicht darüber, ob die Verletzungen durch die Täter verursacht wurden oder sich die Tiere die Verletzungen in einer Panik selber zugefügt haben. Es wurde eine Anzeige gefertigt und das fehlende Tier zur Fahndung ausgeschrieben.

In der Zeit vom 17. Februar um 18:00 Uhr bis zum 18. Februar, 10:00 Uhr, versuchten unbekannte Täter einen Keller im Wohnblock Obere Kerflehde 4 in Dingelstädt aufzubrechen. Bislang blieb es bei dem Versuch. Beschädigt wurden der Türrahmen und ein Vorhängeschloss. Der Sachschaden beträgt zirka 50 Euro.

Am 19. Februar erschien ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung Heiligenstadt/Bauhof auf der Dienststelle und erstattet Anzeige wegen Diebstahls von mehreren Verkehrszeichen. Diese wurden aus dem Baustellenbereich zwischen Kalteneber und Heiligenstadt auf der Landstraße, zirka ein Kilometer vor der Ortslage Heiligenstadt, in der Zeit vom 18. Februar um 16:00 bis zum 19. Februar um 07:30 Uhr entwendet. Die Baustelle ist am Tage eine Absicherung für Holzfällerarbeiten und ist mit einem Geschwindigkeitstrichter ausgestattet, welcher in der Nacht zur Seite gedreht wird. Bei den Schildern handelt es sich um ein 30-er, 50-er und 70-er Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder (Zeichen 274 StVO) mit den dazugehörigen Schaftrohren und Klemmschellen.

In der Zeit vom 17. Februar um 13:00 Uhr bis zum 19. Februar um 07:30 Uhr wurden in Worbis im Garagenkomplex im Hausener Weg insgesamt sieben Garagen aufgebrochen. Alle Garagentore wurden im Schlossbereich aufgehebelt oder auch durch körperliche Gewalt aufgezogen. Die Tore sind teilweise sehr alten Baujahres. Was aus den einzelnen Garagen entwendet wurde, kann bisher nicht gesagt werden da nur ein Geschädigter anwesend war. Laut Angaben dieses Geschädigten stehen auch viele Garagen in dieser Reihe leer. Weitere Ermittlungen dazu machen sich erforderlich. Bisher ist aber keine Beuteschaden angezeigt wurden. Es konnte bisher nur festgestellt werden, dass einige Schränke durchsucht wurden. Der Sachschaden wird pro Schloss auf zirka 50 Euro beziffert. Alle Garageneigentümer konnten über die Stadtverwaltung Leinefelde-Worbis ermittelt werden und werden von der Polizei angeschrieben.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige