Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen


Zu einem Wildunfall kam es am 28. Juni gegen 05:00 Uhr auf der B 80 zwischen Arenshausen und Uder auf Höhe der Kläranlage Schönau. Hier stieß der Peugeot eines 20-Jährigen mit einem Reh zusammen. Das Tier verendete. Der Sachschaden liegt bei zirka 3.000 Euro.

Während ihrer Streifentätigkeit stellten Polizeibeamte am 28. Juni gegen 00:28 in Heiligenstadt, Margarethenweg, ein VW Golf mit defektem Rücklicht fest. Bei der Kontrolle des 40jährigen Fahrers wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Am 27. Juni gegen 16:30 Uhr befuhr ein 26-Jähriger mit seinem Smart in Breitenbach die Hauptstraße in Richtung Worbis. Ihm folgte ein Seat. Auf Höhe des Kindergartens bremste der Smart ohne ersichtlichen Grund scharf ab. Der Seat-Fahrer schaffte es gerade noch rechtzeitig, anzuhalten. Auf Höhe der Bahnhofstraße bremste das erste Fahrzeug plötzlich wieder scharf ab, da er in der gesperrten Bahnhofstraße wenden wollte. Dieses Mal fuhr der nachfolgende Pkw auf. Sachschaden zirka 4.000 Euro.

Ein 84-Jährige war mit seinem Opel Corsa am 27. Juni gegen 13:40 in Pfaffschwende in der Industriestraße unterwegs und wollte nach rechts in die Gasse abbiegen. Dabei beachtete er nicht die Vorfahrt (Stoppschild) eines von links kommenden Skodas. es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden liegt bei zirka 6.000 Euro.

Straftaten


Etwas verspätet erstattete ein Mann Anzeige zum Diebstahl seiner Gartenmöbel. Bereits im Zeitraum vom 19. zum 21. Juni hatten Unbekannte aus seinem Garten am Lunapark in Leinefelde einen grünen Tisch sowie vier grüne Stühle aus Plastik von der Terrasse entwendet, obwohl diese mit einem Drahtseil und Vorhängeschloss gesichert waren. Wert zirka 250 Euro.

Wie ebenfalls jetzt erst bekannt wurde, wurden im Zeitraum vom 06. bis zum 10. Juni in Leinefelde, Fuhlrottstraße, mehrere Scheiben von den Kirchenfenstern beschädigt. Auch fünf Ornamentscheiben in einem Fensterflügel vor dem Altar, die durch ein Bleifeld verbunden sind, wurden beschädigt. Da das Bleifeld nach innen gewölbt ist, wird vermutet, dass etwas von außen dagegen geworfen wurde. Bei weiteren Fensterflügeln sind vier Ornamente beschädigt worden. Einige Scheibensplitter konnten noch aufgefunden werden, jedoch wurde die Kirche zwischenzeitlich gereinigt. Da es sich hier um mundgeblasenes Echtantikglas handelt, wird der Schaden insgesamt auf zirka 1.500 Euro geschätzt.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige