Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen



Wildunfälle:
- 01. Juli, 02:05 Uhr, Landesstraße von Hüpstedt in Richtung Rüdigershagen, 21-Jähriger im Opel stieß mit Reh zusammen, Tier verendet, Sachschaden: ca. 500 Euro
- 30. Juni, 23:25 Uhr, Landesstraße zwischen Weißenborn und Bischofferode, 20-Jähriger stieß mit Audi mit Reh zusammen, Tier verendet, Sachschaden: ca. 500 Euro
- 30. Juni, 22:40 Uhr, Landesstraße von Dingelstädt in Richtung Wachstedt, 18-Jähriger stieß mit seinem Nissan mit Reh zusammen, Tier ebenfalls tot, Sachschaden: ca. 1.000 Euro

Am 1. Juli gegen 06:55 Uhr ereignete sich in Heiligenstadt, Richteberg, in der Einfahrt zu einem Firmengelände ein Verkehrsunfall. Der Fahrer wollte mit seinem Lkw rückwärts in eine Parklücke fahren und übersah dabei einen Audi-Fahrer, welcher hinter ihm stand. Bei dem Zusammenstoß entstanden zirka 8.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Im Rahmen einer Fußstreife wurde am 30. Juni nachmittags ein VW Bora in Heiligenstadt, Petristraße, festgestellt, der auf dem Gehweg parkte, so dass alle Passanten auf die Straße ausweichen mussten, auch Eltern mit Kinderwagen und zwei Rollstuhlfahrer. Der Fußgängerbetrieb war recht rege, da viele das Iberg-Rennen besuchten. Als die Beamten eine Verwarnung am Fahrzeug anbringen wollten, kam just in dem Moment der Fahrer zurück. Nach der Belehrung wollte er das Verwarngeld in der Dienststelle bezahlen. Auf dem Weg dorthin wurde dann Alkoholgeruch bei ihm wahrgenommen und ein Alcotest ergab einen Wert von 0,93 Promille. Ihm wurde nun die Weiterfahrt untersagt und um die Abholung des Pkw wollte er sich kümmern. So konnte noch eine Trunkenheitsfahrt verhindert werden.

Eine 43-Jährige war mit ihrem Lkw VW am 01. Juli gegen 08:55 Uhr am Kasseler Tor in Heiligenstadt unterwegs und wollte an der Ampelkreuzung nach links in die Petristraße abbiegen. Aus Richtung Holzweg kam ein 60-Jähriger mit einem BMW Mini, der geradeaus fuhr. Die VW-Fahrerin übersah diesen, und es kam zum Unfall. Verletzt wurde niemand. Sachschaden: zirka 5.000 Euro.

Straftaten


Aus einem Cafe im Kurpark von Heiligenstadt wurden in der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli fünf Stühle sowie ein Tisch von der Terrasse gestohlen. Die Möbel waren nicht gesichert. Bereits in der Nacht zuvor hatten vermutlich die gleichen dreisten Täter schon einmal sechs Stühle der Lokalität entwendet. Wert insgesamt zirka 600 Euro.

Im Zeitraum vom 29. Juni bis 01. Juli gelangten Unbekannte auf das nicht umfriedete Gelände eines Sägewerkes in Ferna und hebelten in der einer Produktionshalle vier Werkzeugschränke auf. Sie entwendeten verschiedene Werkzeuge (unter anderem eine Kettensäge, Tacker/Nagler). Weiterhin wurde in einem Raum in der ersten Etage ein Druckminderer für eine Luftdruckanlage demontiert und mitgenommen. Konkrete Angaben zu den entwendeten Geräten beziehungsweise zur Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige