Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsunfallgeschehen


Am 19. Juli gegen 15:50 Uhr ereignete sich in Heiligenstadt ein Verkehrsunfall. Eine Frau beansichtigte, mit ihrem Pkw Seat Leon aus der Göttinger Straße in Richtung Petristraße abzubiegen. Hierbei übersah sie einen aus dem Holzweg in Richtung Göttinger Straße fahrenden Seat Altea. Es kam zum Zusammenstoss beider Fahrzeuge. Sachschaden zirka 2000 Euro.

Am 20. Juli gegen 11:00 Uhr ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße Heiligenstadt in Richtung Flinsberg ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Mitsubishi Colt befuhr mit ihren Pkw hinter einen vorausfahrenden Traktor mit Hänger. Auf Höhe Pferdebachtal beabsichtigte diese das Gespann zu überholen. Ein ihr entgegen kommender Opel übersah sie. Der Opelfahrer versuchte noch nach rechts auszuweichen. Aufgrund der Enge der Straße in diesen Bereich kam es zum Zusammenstoss beider Fahrzeuge. Der Traktorfahrer verließ trotz mittelbarer Beteiligung den Unfallort pflichtwidrig, ohne seine Personalien bekannt zu geben. Sachschaden 10.000 Euro.

Am 20. Juli ereignete sich am Leineberg in Heiligenstadt ein Verkehrsunfall. Aufgrund mangelnder Fahrpraxis rollte der Mercedes einer Frau beim Anfahren gegen einen hinter ihr stehenden Pkw Renault. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 900 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich am 20. Juli um 14:40 Uhr in Heiligenstadt. Ein Pkw Hyundai und ein Pkw Ford waren in der genannten Reihenfolge den Holzweg in Fahrtrichtung stadtauswärts unterwegs. Auf Höhe der Commerzbank musste der Hyundai verkehrsbedingt halten, woraufhin der Ford auffuhr. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Um 16.00 Uhr ereignete sich der letzte Unfall am 20. Juli in der Kreisstadt. Ein Mann war mit seinem Pkw Opel Omega auf der Straße am Hohen Rott in Richtung Richteberg unterwegs. An der Einmündung bog er in viel zu engem Bogen nach links ab und überfuhr eine sich dort befindliche Verkehrsinsel. Dabei beschädigte er ein Verkehrszeichen samt Pfosten. Schaden zirka 1.200 Euro.

Am 20. Juli gegen 17:00 Uhr ging auf der Polizeiinspektion Eichsfeld der Notruf ein, dass sich auf der Draisinenstrecke (Kanonenbahn) ein Unfall ereignet habe, bei dem sich zwei Personen Verletzungen zugezogen hätten. Da durch den Mitteiler eine genaue Unfallstelle nicht beschrieben werden konnte, fuhren die Einsatzfahrzeuge aus dem Unstrut-Hainich-Kreis und des Eichsfeldkreises in besagte Richtung. Das medizinische Personal des Unstrut-Hainich-Kreises versorgte die Verletzten und brachte diese in das Krankenhaus nach Mühlhausen. Die Unfallursache muss noch geklärt werden.

Wildunfälle:

- 22. Juli, 00:35 Uhr, Landstraße von Kefferhausen in Richtung Küllstedt, BMW stieß mit Dachs zusammen, Tier dabei getötet, Sachschaden: ca. 500 Euro

- 22. Juli, 00:10 Uhr, Landstraße von Berlingerode in Richtung Neuendorf, Opel stieß mit Reh zusammen, Tier flüchtete, Sachschaden: ca. 500 Euro

- 21. Juli, 02:20 Uhr, Landstraße von Kalteneber in Richtung Dieterode, Opel stieß mit Reh zusammen, Tier flüchtete, Sachschaden: ca. 1.000 Euro

Ein 75-Jähriger stellte seinen Skoda Octavia am 22. Juli gegen 10:00 Uhr in Breitenworbis, Hinter den Höfen, oberhalb des Friedhofes ab und ging auf den Friedhof. Vermutlich hatte er die Handbremse nicht richtig angezogen, so dass sich der Pkw selbstständig machte und die stark abschüssige Straße hinunter rollte. Dabei überrollte er einen Bordstein und blieb schließlich an zwei Koniferen stehen. Die Bäume knickten dadurch um. Sachschaden: zirka 3.050 Euro.

Am 22. Juli gegen 09:10 Uhr wollte eine 61-Jährige mit ihrem Opel in Leinefelde von einem Hof nach rechts auf die Bergstraße auffahren. Hierbei streifte sie einen VW Polo, der vor der Deutschen Bank geparkt war. Sachschaden: zirka 500 Euro.

Kriminalität


Am 20. Juli wurde der Polizeistation Worbis eine Sachbeschädigung an einem Kfz mitgeteilt. Vermutlich in der Zeit am 20. Juli zwischen 01:00 und 01:30 Uhr warfen unbekannte Täter die Frontscheibe eines Pkw Opel Vectra ein. Das Fahrzeug war in Breitenworbis in der Ringstraße abgeparkt.

In Leinefelde, Parkplatz Goethestraße wurde an einen VW Polo der rechte Außenspiegel beschädigt. Tatzeitraum hier 20. Juli zwischen 02:00 und 14:00 Uhr.

Am 20. Juli gegen 23:15 Uhr wurde durch die Rettungsleitstelle ein Brand in Leinefelde, Bachstraße, gemeldet. Hier brannten zwei Mülltonnen, die hinter einem Chinarestaurant standen. Vermutlich war es Brandstiftung. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Sachschaden: zirka 300 Euro.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige