Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen:


Ein 73-Jähriger fuhr am 6. September gegen 09:00 Uhr mit seinem VW in Kirchworbis, Hauptstraße, von einem Grundstück nach links auf die Hauptstraße auf. Er stieß hier mit einem Citroen zusammen, welcher in Richtung Breitenworbis fuhr. Der Senior hatte sich beim Ausfahren auf die Einweisung seiner Ehefrau, welche auf der gegenüberliegenden Straßenseite stand, verlassen. Sachschaden zirka 4.000 Euro

Am 6. September gegen 06:15 Uhr parkte ein Lkw-Fahrer in Worbis in der Bodenfeldstraße, um bei einem Baumarkt Ware anzuliefern. Ein 29-Jähriger fuhr mit einem anderen Lkw von der Sommerbergstraße in die Bodenfeldstraße und passierte den parkenden Lkw. Just in dem Moment löste sich der hintere linke Stützfuß und knallte in die vordere linke Seite des stehenden Fahrzeuges. Sachschaden zirka 3.000 Euro.

Eine 21-Jährige parkte ihren Suzuki am 5. September in Beuren, Hirttor, entgegengesetzt der Fahrbahn. Kurz vor 16:30 Uhr fuhr sie wieder los und wechselte auf die andere Fahrbahn. Dabei beachtete sie nicht den nachfolgenden Verkehr und stieß seitlich mit einem Nissan zusammen. Personen wurden nicht verletzt. Sachschaden zirka 6.500 Euro.

Am 06. September gegen 10:50 Uhr fuhr eine 50-Jährige mit ihrem Suzuki in der Ortslage Breitenholz auf der Hauptstraße in Richtung Leinefelde. Am Ortsausgang befand sich eine Baustelle, wo sie verkehrsbedingt anhalten musste. Eine nachfolgende 52-jährige Golf-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem Auto auf den haltenden Pkw Suzuki auf. Sachschaden zirka 3.000 Euro.

Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem Peugeot am 6. September gegen 09:30 Uhr in Berlingerode die Angerstraße. Auf der linken Seite war ein Baugerüst aufgebaut, zu dem er hinüber schaute und dadurch kurzzeitig abgelenkt war. Während dieser Zeit fuhr ein 43-Jähriger mit seinem VW aus seiner Grundstückseinfahrt auf die Angerstraße und hielt sein Fahrzeug an. Der Peugeot-Fahrer sah wieder nach vorn, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr abwenden. Sachschaden zirka 3.000 Euro

Straftaten:


Durch einen Mitarbeiter der Waldgenossenschaft wurde am 6. September angezeigt, dass Unbekannte am 03. September einen Strohballen direkt an einer 20 Meter hohen Buche entzündet haben. Der Baum wurde dabei so stark beschädigt, dass er absterben wird (Wert ca. 300 Euro). Ort des Geschehens war die Gemarkung Teistungen, Waldrand an der Steinkuhle/Neuendorf.

Ein Unbekannter versteckte sich vermutlich vor Gaststättenschluss in den Nebengelassen des Hofraumes einer Gaststätte in Niederorschel. In der Nacht wurde dann die Zugangstür zum Gaststättenraum aufgehebelt und nach Bargeld gesucht. Insgesamt wurden zirka 1.900 Euro Bargeld aus zwei Stahlkassetten entwendet. An der Tür entstanden zirka 250 Euro Sachschaden.

Auf einer Baustelle in der Gemeinde Breitenbach, Kleine Gasse, erlaubten sich unbekannte Täter einen sehr üblen Scherz. Da sie augenscheinlich mit den Straßenbaumaßnahmen in diesem Bereich nicht einverstanden waren, wurden Eisenstangen, die als Höhenmarkierung für den Straßenausbau dienten, teilweise aus dem Schotterbett herausgezogen und teilweise tiefer in das Schotterbett geschlagen. Dabei durchschlug eine dieser Stangen ein in dem Bereich verlaufendes unterirdisches Stromkabel. Der Schaden blieb zunächst unentdeckt. Als am 04. September gegen 09:00 Uhr ein Mitarbeiter der zuständigen Baufirma die Eisenstangen wieder in Waage bringen wollte, erhielt er beim Anfassen dieser Stange einen heftigen Stromschlag, der über den rechten Arm eingedrungen und über den linken Arm wieder ausgetreten ist. Da sich der Geschädigte kurz nach dem Vorfall mit Übelkeit plagte, suchte er noch selbstständig das Krankenhaus in Worbis auf und wurde dort vorsorglich über Nacht zur Beobachtung stationär aufgenommen. Glücklicherweise ist bei diesem Vorfall nicht mehr passiert! Die Polizeiinspektion Eichsfeld hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen, da zumindest der Straftatbestand der Fahrlässigen Körperverletzung erfüllt ist.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige