Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen:


Am 07. September gegen 01:30 Uhr, befuhr eine 32-Jährige mit ihrem VW Passat die Strecke von Berlingerode in Richtung Bleckenrode. Plötzlich liefen zwei Rehe auf die Fahrbahn, wobei eins frontal erfasst wurde und noch an der Unfallstelle verendete. Es entstand ein Schaden von zirka 3000 Euro.

Am 07. September gegen 13:00 Uhr befuhr ein 36-Jährige mit einem Bagger die Wolfstraße in Heiligenstadt in Richtung Schillerstraße. Beim Abbiegen in die Schillerstraße kam er wegen des Gegenverkehrs auf eine Bordsteinkante. In der weiteren Folge geriet der Bagger in Schwingungen und der Maschinenführer bekam den Bagger nicht mehr in Balance, sodass die Baggerschaufel mit voller Wucht gegen das Heck eines geparkten Renault Megane Coupe schlug, diesen zirka 5 Meter nach vorne schob und gegen einen VW drückte. Im Renault saßen noch zwei Personen, welche jedoch glücklicher- und auch überraschenderweise nicht verletzt wurden. Es entstand ein Schaden von mindestens 10.000 Euro, wobei der Renault einen Totalschaden erlitt.

Am 07. September gegen 20:40 Uhr wurde der 43-jährige Fahrer eines Renault Clio in der Jahnstraße in Leinefelde angehalten und kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,43 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Am 08. September gegen 01:30 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit einem Audi A4 die B 247 aus Leinefelde kommend in Richtung Beinrode, als plötzlich ein Dachs die Straße überquerte und vom PKW erfasst wurde. Der Dachs lief jedoch weiter. Durch den Zusammenstoß entstand am Pkw ein Schaden von zirka 2.000 Euro.

Straftaten:


Am 06. September in der Zeit von 19:00 Uhr – 23:15 Uhr zerkratzte im Birkenweg in Wüstheuterode ein unbekannter Täter den hinteren rechten Kotflügel, die hintere rechte Fahrzeugtür, die Beifahrertür sowie die Motorhaube eines VW Golf. Der Schaden wurde auf zirka 2.000 Euro geschätzt.

Am 06. September in der Zeit von 09:00 Uhr – 23:30 Uhr zerstach ein unbekannter Täter in der Göttinger Straße in Heiligenstadt drei Reifen eines Opel Corsa. Der Schaden beträgt zirka 300 Euro.

Am 07. September gegen 01:00 Uhr wurde durch Zeugen in der Lisztstraße in Leinefelde beobachtet, wie sich eine männliche Person einem VW Golf näherte und augenscheinlich die Reifen zerstach. Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass „lediglich“ von allen Reifen die Luft abgelassen worden war und die Ventile gestohlen wurden.

In der Nacht vom 06. zum 07. September wurde ein in der Mescheder Straße in Heiligenstadt geparkter Peugeot 308 mittels mehrerer Fußtritte am hinteren rechten Kotflügel beschädigt. Der Schaden wurde auf zirka 1.500 Euro beziffert.

Am 07. September in der Zeit von 19:45 Uhr – 21:00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter auf dem Heiligenstädter Stadtfest ein Sony Ericsson aus der Handtasche eines 12-jährigen Mädchens.

Am 07. September gegen 20:00 Uhr begab sich ein 42-jähriger Mann nach einer Radtour in die Gaststätte in Ferna. Als er zirka eine Stunde später aus der Kneipe zu seinem blau-gelb-schwarzen Rennrad zurückkam, war dieses verschwunden. Der Wert beträgt zirka 150 Euro.

Am 08. September gegen 01:30 Uhr, wurde durch einen Sicherheitsmann beobachtet, wie zwei Personen von einer Baustelle in der Rudolf-Diesel-Straße in Heiligenstadt drei Sandwichpaneele entwendeten. Als die Täter dies bemerkten, ließen sie das Beutegut zurück und entfernten sich mit zwei weißen Kleintransportern über den Radweg in Richtung Bodenrode. Bei der späteren Anzeigenaufnahme wurde noch eine weitere Paneele gefunden. Der Wert konnte nicht beziffert werden.

Ein weiterer Einbruch ereignete sich fast zeitgleich am 8. September um 01:45 Uhr auf dem Gelände einer Firma in Wachstedt in der Dingelstädter Straße, wobei auch hier die Täter bei der Tatausführung gestört wurden. Nach ersten Erkenntnissen drangen die noch unbekannten Täter in eine Neubauhalle ein und entwendeten aus verschlossenen Werkzeugkisten diverse Arbeitsmaterialien und Geräte. Beim Abtransport des Diebesgutes wurden die Täter durch Zeugen beobachtet, welche auch einen der Täter ansprachen. Daraufhin wurden die Zeugen mittels einer Holzlatte bedroht, jedoch flüchtete dieser Täter kurz darauf über ein angrenzendes Feld. Der Wert des angegriffenen Beutegutes beträgt mindestens 10.000 Euro. Dieses wurde sichergestellt und wird derzeit kriminaltechnisch auf Fingerabdrücke untersucht.

Zu allen Straftaten werden sachdienliche Hinweise erbeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige