Aus dem Polizeibericht - Verkehrsgeschehen und Straftaten

Verkehrsgeschehen:



Ein 52-Jähriger befuhr mit seinem Ford am 1. Oktober gegen 18:40 Uhr die Landstraße von der ehemaligen B 80 kommend in Richtung Birkenfelde. Ca. 500 m hinter der Kreuzung kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte durch den Straßengraben, drehte sich mit seinem Fahrzeug und querte wieder die Fahrbahn. Er stieß dann mit der Fahrzeugfront in den Straßengraben und blieb dort stehen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Fahrer gab an, dass er einem Wild ausgewichen sei. Am Ford Galaxy entstand wirtschaftlicher Totalschaden – zirka 13.000 Euro.

Unaufmerksamkeit war wohl die Ursache für einen Auffahrunfall am 1. Oktober gegen 15:50 Uhr in Leinefelde. Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem Ford die B 247 vom TOOM-Baumarkt kommend und musste an der Ampelkreuzung verkehrsbedingt anhalten. Ein 27jährige VW-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in das Krankenhaus Heiligenstadt gebracht. Die Fahrzeuge wurden in eigener Regie abgeschleppt. Sachschaden: zirka 8.000 Euro.

Ebenfalls unaufmerksam war eine 27jährige BMW-Fahrerin gestern kurz vor 15:00 Uhr auf der Strecke von Leinefelde in Richtung Heiligenstadt (Höhe Bodenrode-Westhausen). Ein vor ihr fahrender 71-Jähriger musste verkehrsbedingt mit seinem Renault bremsen. Die junge Frau fuhr auf. Die Verursacherin wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Sachschaden: zirka 4.000 Euro.

Ein 83jähriger Toyota-Fahrer wollte am 1. Oktober gegen 13:45 Uhr in Heiligenstadt, Am Kuhlsberg, mit seinem Fahrzeug aus einer Parklücke beim Betreuten Wohnen ausparken und übersah dabei einen Opel. Bei dem Zusammenstoß entstanden zirka 3.000 Euro Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Die Vorfahrt hat eine 22jährige Skoda-Fahrerin am 2. Oktober gegen 10:35 Uhr nicht beachtet, als sie mit ihrem Fahrzeug in Heiligenstadt von der Mozartstraße nach links auf den Margarethenweg abbiegen wollte. Sie stieß mit einem VW zusammen. Sachschaden: zirka 4.000 Euro.

Nachdem ein Unbekannter am 2. Oktober in der Zeit von 10:00 bis 18:15 Uhr in Großbodungen, In der Fleckenstraße, gegen einen dort abgestellten roten Skoda Oktavia gefahren war, verließ er pflichtwidrig die Unfallstelle.

Gegen 10:50 Uhr am 2. Oktober kam es bei Geismar zu einem Verkehrsunfall, weil ein Linksabbieger einem im Gegenverkehr befinden VW Passat übersah. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 17000 Euro.

Unaufmerksamkeit führte auch am 2. Oktober um 11:30 Uhr in Heiligenstadt, Wilhelmstraße, zu einem Verkehrsunfall, als ein Fahrzeug der KOWO Obereichsfeld auf das Firmengelände nach links abbiegen wollte und der nachfolgende VW Golf auffuhr.

Einen Unfall mit zirka 4.000 Euro Sachschaden verursachte der Führer eines VW Caddy, als er sich am 2. Oktober gegen 16:55 Uhr in Leinefelde auf der B 247 mit seinem Fahrzeug zunächst auf der Rechtsabbiegerspur in Richtung Baumarkt einordnete, dann jedoch für den nachfolgenden Verkehr unerwartet nach links wendete, um wieder in Richtung Worbis zu fahren.

Am 2. Oktober um 17:30 Uhr befuhr eine Frau mit ihrem Opel in Büttstedt die Mittelgasse in Richtung Hauptstraße. In einer Rechtskurve kam ihr plötzlich fahrbahnmittig der Fahrer eines Moped Simson entgegen. Sie bremste ihr Fahrzeug bis in den Stand ab, konnte aber nicht verhindern, dass der Mopedfahrer trotzdem in ihr Auto fuhr. Ohne Wissen des Vaters hatte der 15-jährige Sohn das Moped genommen, ohne im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Zum Glück entstand nur Sachschaden.

In der Nacht vom 2. zum 3. Oktober beschädigte, vermutlich beim Wenden, ein Pkw einen Pfosten in der Birkunger Herrengasse. Es wurden Teile von einem BMW an der Unfallstelle vorgefunden. Der Fahrer verlies pflichtwidrig die Unfallstelle.

Zu allen Verkehrunfallfluchten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.

Straftaten:


Zu einem Nachbarschaftsstreit wurde die Polizei am 2. Oktober gegen 10:00 Uhr nach Leinefelde in die Heiligenstädter Straße gerufen. Streitgegenstand war ein Holunderbusch, welcher von einer der Parteien einfach abgesägt worden war. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen.

Zu allen Straftaten wird um sachdienliche Hinweise gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige