Straßenbaumaßnahmen des Landkreises Eichsfeld

Der Landkreis Eichsfeld wird wie schon im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr eine Reihe von Straßen erneuern.

Anfang dieser Woche wurde mit den Bauarbeiten von der Ortsumfahrung Niederorschel bis Abzweig Gerterode/Bernterode sowie zwischen Rüstungen und Schwobfeld begonnen.

In der kommenden Woche beginnt die letzte Etappe des Ausbaues der Kreisstraße 235, von der Burg Scharfenstein bis Kreuzebra.

Ab dem 19. August 2013 wird von der L 1007 (bei Ershausen) nach Willbich gebaut.

Die letzte Maßnahme wird zwischen Ershausen und Lehna durchgeführt. Begonnen wird hier ebenfalls im August.

Alle Straßen werden im Bestand erneuert beziehungsweise ausgebaut. Auf die alte Fahrbahn wird ein bis zu 30 cm starkes Asphaltpaket aufgebaut. Die Randbereiche werden zusätzlich mit einem Schotterunterbau verstärkt und gegebenenfalls verbreitert.

Es sind überall Vollsperrungen notwendig. Der Verkehr wird umgeleitet. Durch den Beginn der Arbeiten in der Ferienzeit werden mögliche Startprobleme und Behinderungen gering gehalten. Alle Maßnahmen werden in diesem Jahr fertiggestellt. Der Landkreis investiert in diese Maßnahmen knapp 5 Mio Euro mit Förderung durch den Freistaat Thüringen. Mit dieser Summe werden 9 km Straßengesamtlänge erneuert. Mit Ausnahme der Straße am Scharfenstein handelt es sich bei allen Maßnahmen um ehemalige Landesstraßen, die sich seit diesem Jahr in der Baulast des Landkreises befinden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige