Thema Hundeschilder - Aus der Stadtverwaltung Heilbad Heiligenstadt

In der Stadt werden neue Schilder aufgestellt, derzeitig auf den beiden Parkplätzen Robert-Koch-Straße und Liebknecht-Platz (Foto). (Foto: Stadtverwaltung Heilbad Heiligenstadt)
Unbeliebt sind die Hinterlassenschaften der Tiere in Parks, auf Wiesen, auf Spielplätzen oder auf privaten Grundstücken

Mit einer neuen Aktion will die Stadt Heilbad Heiligenstadt darauf aufmerksam machen, dass Grünstreifen entlang von Gehwegen und Straßen sowie Grünflächen, so u. a. im Kurpark, im Barockgarten und auf Parkplätzen nicht als Hundewiesen missbraucht werden. An besonders betroffenen Stellen, aber auch zur Vorbeugung, beispielsweise auf Spielplätzen, stellt die Stadt derzeitig Schilder auf, die die Hundebesitzerinnen und -besitzer freundlich darauf aufmerksam machen, dass die Vierbeiner hier nicht ihre „Häufchen“ machen dürfen bzw. die Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner aufsammeln und entsorgen.

Mit dieser Schilder-Aktion möchten wir an das gute Gewissen der Hundebesitzer appellieren. Denn nicht der geliebte Vierbeiner ist der Schuldige für die Verunreinigung von Grünanlagen und Wegen sondern der Halter. Diese begehen, so sie die Verrichtung nicht umgehend beseitigen, im Übrigen auch eine Ordnungswidrigkeit, die bis zu maximal 35,00 Euro kosten kann.

Die Hinweisschilder sollen also mahnen, erinnern und so dazu beitragen, die Kurstadt für Einwohner und Gäste sauber zu halten.

In der Stadt gibt es an verschiedenen Stellen Hundetoilette. Dort können Hundetüten kostenlos gezogen und entsorgt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige