Überwiegend in den Nachtstunden - Vegetationsrückschnitt an den Eisenbahnstrecken

Die Deutsche Bahn AG schneidet in den Nächten vom 8. bis 9. März (jeweils von 21.00 bis 6.00 Uhr) an der Eisenbahnstrecke zwischen Nordhausen und Wolkramshausen, am 10. März (von 3.00 Uhr bis 23.00 Uhr) an der Eisenbahnstrecke zwischen Heilbad Heiligenstadt und Eichenberg sowie vom 11. bis 29. März (jeweils von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr) an der Eisenbahnstrecke Seebach (Unstrut-Hainich-Kreis) – Leinefelde die Vegetation zurück.

Um den laufenden Bahnbetrieb nicht zu beeinträchtigen, finden diese Arbeiten überwiegend in den Nachtstunden statt.

Die Deutsche Bahn ist bemüht, im Rahmen der Vegetationsarbeiten den Eingriff in die Natur so gering wie möglich zu halten. Die Bahn ist jedoch verpflichtet, ihre Bahnanlagen in einem betriebssicheren Zustand zu halten. Es muss verhindert werden, dass Bäume oder Sträucher in das Gleisprofil hineinragen und die freie Sicht auf Signale und die Strecke behindern.

Trotz lärmgedämpfter Arbeitsgeräte kann es in den Ortslagen Werther, Scharte, Uder, Schönau, Hessenau, Arenshausen, Heilbad Heiligenstadt, Seebach (Unstrut-Hainich-Landkreis), Mühlhausen, Dachrieden, Raiser, Horsmar und Birkungen zu erhöhten Geräuschentwicklungen kommen.

Die Deutsche Bahn bittet die Anwohner um Entschuldigung für die entstehenden Unannehmlichkeiten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige