Vorsicht: wildes Wild!

Gleich mehrere Wildunfälle ereigneten sich am 30. und 31. Juli im Eichsfeld:
- Auf der Landstraße zwischen Jützenbach und Weißenborn/Lüderode kollidierte am Mittwochabend 21.35 Uhr ein 41-jähriger Opel-Fahrer mit einem Reh. Das Tier
flüchtete. Der Schaden: ca. 1000 Euro.
- Ebenfalls ein Reh wurde eine halbe Stunde später einer 27-jährigen BMW-Fahrerin auf der Verbindungsstraße von Rohrberg in Richtung Rustenfelde zum Verhängnis. Auch hier wird der Schaden auf 1000 Euro geschätzt. Das Reh sprang davon.

Drei weitere Wildunfälle registrierte die Polizei am Donnerstagmorgen:
- Um 5.55 Uhr stieß auf der Landstraße von Bernterode in Richtung Heiligenstadt ein 39-jähriger VW-Fahrer mit einem Reh zusammen. Das Tier verendete. Der Schaden am Auto beträgt ca. 500 Euro.
- 8.05 Uhr erwischte es auf der Landstraße von Kleinbodungen in Richtung Wallrode eine 35-jährige Audi-Fahrerin. Hier konnte das Reh noch flüchten. Der Schaden: ca. 1.000 Euro
- Um 10.20 Uhr stieß auf der B 247 von Dingelstädt in Richtung Kallmerode ein
63-jähriger Golf-Fahrer mit einem Reh zusammen. Das Tier lief weg, der
Schaden: ca. 500 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige