Bach-Porträt kommt zurück nach Leipzig

Zugegeben, es ist nur eine Kopie des Portäts. Und doch finde ich es prima, solch eine Nachricht zu lesen, ist mal was anderes, wie nur Haudraufundschluss-Nachrichten.


Das Ölgemälde ist lauf dem Direktor des Bach-Archivs (Peter Wollny) schon im November in USA ersteigert worden. Entstanden ist das Porträt wohl Ende des 18. oder Anfang des 19. Jahrhunderts in Leipzig und ist über den Umweg Niederlande schließlich in Philadelphia gelandet.


Glück im Unglück


Der Vorbesitzer, Baron van Tuyll van Seroskerken wollte das Bild schon einmal verkaufen, was jedoch an einer horrenden Preisvorstellung scheiterte. Er muss wohl Geld nötig gehabt haben, denn das Bild stand sogar mal bei ebay zur Versteigerung, allerdings hat das nichts gegeben; zu teuer.

Glück für Leipzig, letztlich hat die Versteigerung dafür gesorgt, dass das Bild zurück nach Leipzig kommt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
17
Bach Peter aus Eisenach | 24.12.2012 | 17:31  
105
Karla Hoffer aus Heiligenstadt | 01.01.2013 | 20:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige