Da gibt es richtig was auf die Ohren! - Frischer Wind in Niederorschel: Bandabend, Zirkuszug und das weltgrößte aufblasbare Space-Shuttle

Elf Meter hoch und und mit 400 Kilogramm fast eine halbe Tonne schwer ist das größte aufblasbare Space Shuttle der Welt. (Foto: Agentur)
 
Die Newcomer-Band "Schmeckt anständig" aus Heiligenstadt wird mit handgemachtem Rock bis Pop beim Bandabend zur Eröffnung der Niederorschler Kirmes für Stimmung sorgen. (Foto: Fabian Hesse)
Niederorschel: Lindenplatz | „Zum Auftakt gibt es bei uns richtig was auf die Ohren“, sagt Steffen Schwanstecher. Was der Niederorscheler da ankündigt, hat nichts mit platter Gewalt zu tun, sondern vielmehr mit kraftvoller Live-Musik und einem großen Bandabend am kommenden Freitag in Niederorschel.

Auf der Bühne werden die Newcomerband „Freak out!“ sowie die Heiligenstädter Kultband „Schmeckt anständig“ stehen. „Freak out!“ brachte beim ersten Auftritt im Mai dieses Jahres zum Brunnenfest in der Barfusslatscher-Metropole zwar eine Menge Lampenfieber mit, konnte die Niederorscheler aber schwer begeistern. Jetzt freuen sich die Bandmitglieder riesig - und wohl auch mit wesentlich weniger Lampenfieber - auf den Bandabend.

Die zweite Band, „Schmeckt anständig“ aus Heiligenstadt (die Mehrzahl der Mitglieder hat gerade das Abi fertig), wurde über persönliche Kontakte für das große Musikereignis am Freitag gewonnen. Der Eintritt zu diesem lautstarken Event, das sozusagen den Auftakt der Kirmes bildet, ist übrigens kostenlos.

„Die Idee zum Bandabend entstand zu Jahresanfang bei der Planung der diesjährigen Kirmes“, erzählt Steffen Schwanstecher, der selbst Mitglied im Kirmesverein ist. „Wir wollen nicht in alten Traditionen vergehen, sondern einfach frischen Wind in die Sache bringen. Zumal sich gezeigt hat, dass das Interesse unserer Jugend von Musik aus der Konserve weg und hin zu guten handgemachten Songs geht. Nebenbei geben wir so zwei jungen Bands auch noch eine Plattform und die Möglichkeit zum Sammeln von Bühnenerfahrung.“

Dem Kirmesverein ist das aber längst nicht genug frischer Wind. Nach dem Band-Abend am Freitag wird es am Samstag und Sonntag einen besonderen Spaß für die kleinen Eichsfelder geben, wenn auf dem Lindenplatz der große Zirkuszug mit Trampolin, Kletterwänden und Rutschen Halt macht.

Für wirkliches Aufsehen dürfte jedoch das elf Meter hohe aufblasbare Space Shuttle - das weltweit größte seiner Art - sorgen. Mit der Raumfähre können die kleinen Niederorscheler und Gäste zwar nicht zu den Sternen abheben, dafür aber ein sehr rasantes Rutschvergnügen genießen.

Dank der Unterstützung ortsansässiger Firmen und des Kirmesvereins, der in die eigene Kasse greift, darf kostenfrei gerutscht, gehüpft, gesprungen und geklettert werden. Die „Kirmeskasse“ der Eltern wird nicht belastet, und der Nachwuchs ist „gut beschäftigt“, sodass dem eigentlichen Kirmesvergnügen nichts mehr im Weg steht.

Denn schließlich locken da unter anderem auch noch die Riesen-Fettbrote und das Schweinskopfessen. Beides mag nicht Jedermanns Sache sein, wird inzwischen aber mit „typisch Niederorschel“ in Verbindung gebracht.

Hintergrund

- Im vergangenen Jahr punktete Niederorschel zum ersten Mal und sehr erfolgreich mit den größten Fettbroten des Eichsfeldes (1,5 Meter lang), die es auch diesmal zur Kirmes wieder geben soll.
- Das Schweinskopfessen wird nun zum vierten Mal veranstaltet und besitzt inzwischen einige lukullische Fans.
- Zum Bandabend, zunächst ab 20.00 Uhr mit „Freak out“ und anschließend mit „Schmeckt anständig“ wird auch das Kirmesbier angestochen, zu dem es die Riesen-Fettbrote gibt.
- Der 15 Meter lange Zirkuszug und die elf Meter hohe Space-Shuttle-Super-Riesenrutsche werden auf dem Lindenplatz aufgebaut.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige