Das "Deutsche Haus" in der Friedrich-Engels-Straße

"Deutsche Haus" vor dem Abriss 1985
Auf dem heutigen „Bürgermeister - Wolters - Platz“ in der Göttinger Straße stand bis zum Abriss 1985 die Gaststätte „Deutsches Haus“ (ehemals Friedrich-Engels-Straße 21). 1896 waren Ferdinand Zamponi und 1924 Ferdinand Karg Besitzer des Wirtshauses.

Bis zum Abriss betrieb Familie Stahlmecke die Gaststätte und einen Eisverkauf. Für 15 Pfennig konnte man eine Kugel Vanille- oder Erdbeereis und für 20 Pfenning eine Kugel Schokoladeneis kaufen.

Nach dem Abriss übernahm die Familie den „Thüringer Hof“ (heute „Chicano“) in der Nordhäuser Straße. Das Gasthaus war in der Bevölkerung auch unter dem Namen „Nudeltippen“ bekannt. Dort gab es auch einen Eisverkauf. Übrigens gibt es noch heute das Eis der Familie Stahlmecke in der Wilhelmstraße 86.

Weitere interessante Geschichten und Informationen findet ihr auf http://schuster-heiligenstadt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige