Die große Premiere - „Schneewittchen“ in neuer Inszenierung der Eichsfelder Musikschule

Wann? 20.11.2011 15:00 Uhr

Wo? Eichsfelder Musikschule, Straße der Einheit 29, 37327 Leinefelde DE
Bei der Probe: (v.l.n.r.)Maxi Loreen Fischer (1. Zwerg), Pauline Schotte (7. Zwerg), Madlen Brodmann und Sarah Brodmann als Haasenkinder, Hannah Höche als Waldelfe sowie Carolin Werner als Schneewittchen. (Foto: Jens Gressler)
Leinefelde: Eichsfelder Musikschule | Die Inszenierung von „Hänsel und Gretel“ durch die Gesangsklasse von Barbara Bornemann an der Eichsfelder Musikschule stellte einen großartigen Erfolg dar.
Nun kommt mit der Premiere von „Schneewittchen“ ein weiteres musikalisches Märchen auf die Bühne. Und es wird auch nicht bei diesem Stück bleiben - weitere öffentliche Aufführungen sowie Schulveranstaltungen sind geplant.
Die Märchen der Brüder Grimm sind weithin bekannt, und da bildet auch „Schneewittchen“ keine Ausnahme.

Die Inszenierung des Stückes durch die Eichsfelder Musikschule stellt jedoch durchaus eine Besonderheit dar.

Immerhin stammt das Drehbuch direkt aus der Feder von Barbara Bornemann, die seit über 30 Jahren Bühnenerfahrung als Opernsängerin besitzt und schon in den verschiedensten Rollen auf den großen Opernbühnen dieser Welt, unter anderem bei den Bayreuther Festspielen, an der Deutschen Staatsoper in Berlin, in Barcelona, in Rom, Paris und Tokio.

Sie hat die Kostüme für das Stück selbst entworfen und schrieb gemeinsam mit Bruder Ulrich Bornemann die Melodien und Liedtexte für die einzelnen Mitwirkenden des Stückes.

Ihre Erfahrungen gibt sie, sozusagen aus erster Hand, an ihre Gesangsschüler weiter. Dabei ist ihr die Verbindung der gesanglichen Ausbildung mit der praktischen Anwendung im musikalisch-szenisch darstellendem Spiel besonders wichtig.
In der Schneewittchen-Inszenierung der Eichsfelder Musikschule gibt es - etwas abweichend von der Urform des Grimm‘schen Märchens - noch einige zusätzliche Figuren, wie etwa eine Waldelfe und zwei Hasenkinder.

Bereits bei den Proben, die derzeit auf Hochtouren laufen, zeigt sich, wie die Freude und Begeisterung Barbara Bornemanns ohne Umwege auf die jungen Akteure überspringt. Dabei wachsen die kleineren und größeren Schüler gleichermaßen über sich hinaus. In den noch verbleibenden Proben bis zu den Aufführungen geht es noch um die musikalisch-szenische Feinarbeit.

Wolfgang Schneider als Pianist steht dabei seiner Gesangskollegin als hilfreicher und unersetzbarer Wegbegleiter für die musikalisch-künstlerische Arbeit zur Seite.
Das Bühnenbild wurde durch Thomas Löffelholz und Yvonne Kachel gestaltet.

Termine

Premiere 1 - 20.November um 15.00 Uhr

Premiere 2 - 20.November um 17.30 Uhr

Weitere Aufführungen - 3./4. und 10. Dezember, jeweils um 16.00 Uhr

Karten - Nur auf Vorbestellung unter Telefon (03605) 51 22 06
oder direkt im Büro der Eichsfelder Musikschule
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige