Die Magie des Orients - Ramona Große ist Initiatorin und Organisatorin von „Terra Magica“ - 1. Orientalisches Fantasy-Spektakel im Eichsfeld

Petrissa Morgiane ist Tänzerin des fahrenden Volkes und zeigt orientalischen Tanz zu Zeiten des Mittelalters. (Foto: Agentur)
 
Ramona Große möchte mit ihrer Idee von einem mittelalterlich-orientalischen Spektakel etwas Besonderes ins Eichsfeld bringen. (Foto: privat Ramona Große)
Wie einst in Märchenbüchern aus 1001 Nacht beschrieben, soll Duderstadt im Juli zu einem wahren Morgenland erwachen. „Terra Magica“ nennt sich das 1. Orientalische Fantasy-Spektakel. Der Allgemeine Anzeiger sprach mit der Initiatorin dieses Spektakels, der Duderstädterin Ramona Große, über Ideen, Vorstellungen und Wünsche.


Ein Orientalisches Fantasy-Spektakel gab es im Eichsfeld noch nicht.

Stimmt. Ich wollte etwas Neues erschaffen, etwas mit Alleinstellungsmerkmal. Das Mittelalterthema an sich begeistert sowieso viele, gerade auch hier im Eichsfeld, aber ich wollte es eben einmal ganz anders gestalten.

Wann und wie kam die Idee für das Projekt auf?

Im vergangenen Jahr bei einer gemütlichen Tasse Kaffee und im Gespräch mit Guido Peter von der Fangdorn Project Group. Letztere ist ja bekannt für ihre einzigartigen Feuershows mit dem Drachen Fangdorn.

Nun ist eine solche Idee die eine Sache, die Umsetzung eine ganz andere.

Natürlich ist so etwas nicht ganz einfach. Aber durch meine Arbeit bei Conception Médiévale stehe ich mit vielen Künstlern in Kontakt, die sofort offene Ohren für mich hatten. Und nachdem ich das Projekt bei der Stadt vortrug, zeigte man sich auch dort begeistert. Zudem ist es ja auch nicht mein erstes großes Veranstaltungsprojekt.

Weshalb gerade Duderstadt als Veranstaltungsort?

Ich lebe seit einem Jahr in Duderstadt. Bei einem Spaziergang mit meinem Hund im Stadtpark, stellte ich fest, was für ein wunderschönes Areal dieser doch bildet. Er ist wie geschaffen für eine orientalische Veranstaltung.

Es wird also eine besondere Kulisse geben?

Das LNS-Park-Gelände wird komplett so dekoriert, dass die Besucher in eine mittelalterlich-orientalische Märchenwelt eintauchen. Selbst für die Bäume haben wir uns etwas einfallen lassen. Wir werden sie mit spezieller Lichttechnik farblich in Szene setzen.

Wie viele Telefonate haben sie denn inzwischen wegen des Spektakels geführt?

In dem zurückliegenden halben Jahr waren es unzählige, aber jeder einzelne war es auch wert.

Wie ist der derzeitige Planungsstand?

Ich bin aktuell dabei, das Programm nach den Uhrzeiten aufzubauen.

Was wird der nächste Schritt sein?

Im April starten wir einen Aufruf an alle Eichsfelderinnen, sich für den Wettbewerb im orientalischen Bauchtanz zu bewerben.


Ein Bauchtanzwettbewerb?

Ganz genau. Wir bieten allen Mädchen und Frauen die Möglichkeit, sich für den so genannten „Open Dance Contest“ zu bewerben. Wir küren die „Miss Oriental Dance Duderstadt“ und „Miss Oriental Dance Duderstadt Junior“.

Eine interessante Idee!

Eine Freundin aus Worbis nimmt an der Kreisvolkshochschule Leinefelde an einem orientalischen Tanzkurs teil. Sie fand es immer sehr schade, dass ihre Kursteilnehmerinnen nie die Möglichkeit haben, ihr Können mal öffentlich zu präsentieren. Das machen wir nun möglich.

Was gibt es außer dem Contest?

Jede Menge professionellen orientalischen Tanz, Feuer- und Fakirshows, bekannte Künstler und Darsteller der mittelalterlichen und orientalischen Szene. Ein besonderes Abendkonzert mit In-Extremo-Gründungsmitglied und Ex-Gitarrist Thomas der Münzer und natürlich orientalische Genüsse, wie zum Beispiel Kuskus und Falafel.

Sind Sie selbst ein Orient-Fan?

Nun ja, zumindest haben mich schon als Kind Märchen aus 1001 Nacht begeistert.

Soll es nach der Premiere eine Wiederholung des Spektakels geben?

Meine Intension ist es, eine Veranstaltung mit einem langfristigen Erfolg zu schaffen. Sie soll sich etablieren.

Fakten


- Terra Magica, das 1. Orientalische Fantasy-Spektakel, findet am 20. und 21. Juli im Stadtpark Duderstadt (LNS Gelände) statt.
- Das Event wird in Kooperation mit der LNS GmbH Duderstadt organisiert.
- Künstler des Feuers, des orientalischen Bauchtanzes und mittelalterlichen Bellydance, der mittelalterlich-orientalischen Musik, Jonglage und des Stelzenlaufes werden das LNS Gelände in ein Märchenland verzaubern.
- Ein prominenter Mitwirkender ist Prashant Prahbakar, bekannt aus dem TV, zum Beispiel aus Tatort, Stromberg, Aktenzeichen XY...ungelöst und der FRoSTA-Werbung für Bami Goreng
- Mit dabei außerdem sind: Der Münzer (Gründungsmitglied beziehungsweise Ex-Gitarrist von „In Extremo“), die Fangdorn Project Group, Las Fuegas Cooperation, Petrissa Morgiane, Zackenflanke, Feuerfünkchen Feuerkunst, Maskenbildnerei Bender, Vero Sign aus Worbis und viele weitere, bekannte Künstler und Darsteller der mittelalterlichen und orientalischen Szene..
- Kleine Besucher erwarten zauberhafte Attraktionen wie Bauchtanz für Kinder, Märchenlesungen und Geschichten aus 1001 Nacht, „Märchen der Völker1“, orientalisches Schminken (Maskenbildnerei), Bastelaktionen, Tuch- und Bauchtänze für kleine Bellydancer und vieles mehr.
- Händler bieten besondere Waren wie Schmuck und Tücher.
- Es gibt Gaumenfreuden, wie zum Beispiel eine Lachsflammerei, Grillspezialitäten und orientalische Köstlichkeiten.
- Bei einem Bautanzwettbewerb werden die „Miss Oriental Dance Duderstadt“ und die „Miss Oriental Dance Duderstadt Junior“ gewählt.
- Anmelden (ohne Alterseinschränung) für diesen Wettbewerbe kann man sich bis 31. Mai mit Foto und einem kurzem Steckbrief per Post an: Conception Médiévale, PSF 11 05, 37104 Duderstadt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige