"Eine Reise durch die Chormusik!"

Wann? 10.09.2016 bis 11.09.2016

Wo? Katholische Kirche, 37339 Leinefelde-Worbis DE
Leinefelde-Worbis: Katholische Kirche | „Wer sich die Musik erkiest hat ein himmlisch Gut gewonnen...“
Eine Reise durch die Chormusik mit dem Preisträger des 9. Deutschen Chorwettbewerbs

Das Vocalensemble Phonova Wernigerode ist ein noch junger Chor, der im Herbst 2009 von Bertram Zwerschke, seiner Frau Heidrun und ehemaligen Sängerinnen gegründet wurde.
In der Chortradition des Landesgymnasiums für Musik Wernigerode/ Harz hat es sich der Chor zur Aufgabe gemacht, die spezifische Literatur für jungen Frauenchor zu erschließen und in souveränen Interpretationen zu verbreiten.
Dem Vocalensemble Phonova Wernigerode gehören vornehmlich
ehemalige Sängerinnen unterschiedlichster Jahrgänge von 1965 bis zur Gegenwart
aus Mädchenchor- und Rundfunk-Jugendchor Wernigerode an,
die sich aus ihrer gemeinsamen Schulzeit kennen.
Sie alle eint der Wunsch, auch nach dem Abitur weiter gemeinsam zu singen
und anspruchsvolle Chormusik aktiv präsentieren zu können.
Die jungen Sängerinnen reisen in unregelmäßigen Abständen aus ganz Deutschland
zu Probenphasen an, deren Ergebnisse dann in den Konzerten vorgestellt werden.
Schon die erste Probe war von einer außergewöhnlichen Harmonie geprägt, die sich sofort im Chorklang widerspiegelte, der das Ideal des jugendlich schlanken Klanges umsetzt.
Geprobt wird jeweils von Freitag Abend bis Sonntag Mittag.
Im Juni 2013 trat der Chor erstmals zum Landeschorwettbewerb Sachsen-Anhalt an
und erreichte auf Anhieb, wenn auch völlig unerwartet, den
Sieg in der Kategorie Frauenchöre.
Im Mai 2014 konnte das Vocalensemble beim 9. Deutschen Chorwettbewerb in Weimar
die Einstufung „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ und somit einen dritten Preis ersingen.

Am Samstag, den 10. September 2016 um 19.00 Uhr
bietet der Chor in der
St. Mauritiuskirche in Lutter/ Eichsfeld
eine etwa einstündige Reise durch die Chormusik.
Unter dem Titel „O come, let us sing“ erklingen Werke verschiedener Epochen
in unwiederbringlich schönen Bearbeitungen und Kompositionsstilen.
Lassen Sie sich überraschen!
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Deckung der hohen Unkosten wird gebeten.

Wer das Konzert verpasst hat, kann
am Sonntag, den 11. September um 14.30 Uhr
in die einmalig schöne Wallfahrtskirche St. Antonius in Worbis kommen.
Hier bietet der Chor das Programm noch einmal an.

Interessierte Sängerinnen, auch ohne Wernigeröder Schulerfahrung, sind jederzeit zum Mitsingen willkommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
22
Jana Bodenberger aus Heiligenstadt | 31.08.2016 | 10:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige