Eine Reise ins (Circus)-Wunderland - Begnadete Körper, Todesspirale und tanzende Esel kommen mit Circus „Moreno“ nach Heiligenstadt

Wann? 26.04.2012 16:00 Uhr bis 29.04.2012 11:00 Uhr

Wo? Festplatz am Richteberg, Brüsseler Straße, 37308 Heiligenstadt Heilbad DE
Mit exotischen Tieren, Clowneinlagen und Akrobatik, wie hier der schwierige Spagat auf dem Drahtseil, entführt "Moreno" das Publikum ins Circus-Wunderland. (Foto: Circus Moreno)
 
Elegante Luftakrobatik hoch oben unter der Circus-Kuppel, die in einer schwindelerregenden Todelsspirale ihren Höhepunkt findet. (Foto: Circus Moreno)
Heiligenstadt Heilbad: Festplatz am Richteberg | Wenn Nadine aus Frankreich mit ihrem „begnadeten Körper“ - so ihre eigene Devise - als Schlangendame ihre Biegsamkeit unter Beweis stellt, hält beinahe jeder unter der Zirkuskuppel staunend den Atem an.

Und so mancher Zuschauer fragt sich angesichts dieser sensationellen Kautschukdarbietung, wie eine Wirbelsäule derart beweglich sein kann, wo man selbst es doch beim Rumpfbeugen vielleicht nicht einmal mit den Fingerspitzen bis zum Boden schafft.

Die so biegsame wie auch charmante Künstlerin ist zweifellos der Höhepunkt des Programms, aber längst nicht das einzige Highlight.

Denn da gibt es auch noch Miss Sina aus den USA mit ihrer eleganten Luftakrobatik am Vertikalseil, die hoch über dem Manegenboden in der schwindelerregenden Todesspirale gipfelt.

Oder aber die deutschen Geschwister Weisheit mit einem schwierigen Spagat auf einem dünnen Silberdraht sowie Circusprinzessin Angelique aus Belgien mit eigenwilliger Akrobatik im Römischen Ring.

Da kann man die Sperlich-Sisters mit ihrer Boden- und Parterreakrobatik schon beinahe wieder als bodenständig bezeichnen.

Nadine, Angelique, Miss Sina oder auch Cornelia sowie Ramon Sperlich, sie alle kommen aus traditionsreichen internationalen Circusfamilien und treten als Akteure im Programm vom Film- & Fernsehcircus „Moreno“ auf. Letzterer ist sicher auch so manchem Eichsfelder bekannt, unter anderem durch seine Mitwirkung in und an der Hape-Kerkeling-TV-Show „WarmUmsHerz“.

Den Zirkus im Fernsehen zu sehen, ist eine Sache, ihn live unterm Kuppelzelt zu erleben, eine ganz andere. Vom 26. bis zum 29. April haben die Eichsfelder zu letzterem Gelegenheit.

Bereits am Montag reiste der Zirkustross mit seinen rund 20 Fahrzeugen an und errichtete eine Zelt- und Wagenstadt auf dem Festplatz am Richteberg (Brüsseler Straße). Schon der Aufbau des modernen Kuppelzeltes am Dienstag versetzte so manchen Gaffer ins Staunen, und das ab Donnerstag startende Zweistunden-Programm dürfte ebenfalls für viele offene Münder sorgen.

Die erklärte Zielgruppe von „Moreno“ ist das Familienpublikum. Letzteres erwarten unter dem Motto „Die Reise ins Wunderland“ atemberaubende Akrobatik, exotische Tierdressuren und natürlich humorvolle Clowneinlagen.

Bei den vierbeinigen Akteuren sind neben Ponys, Ziegen, Hunden, Lamas und gewichtigen Steppenkamelen die tanzenden Esel von El Guapo aus Mexico eine besondere Sensation. Sie sind zum ersten Mal in Deutschland zu sehen und werden zeigen, dass sie vielleicht etwas störrisch sind, ganz sicher aber nicht dumm.

Fakten

- Seine Gala-Premiere gibt der Circus am Donnerstag, dem 26. April, ab 16.00 Uhr.
- Freitag, dem 27. April, hat der Circus zum „Tag des Clowns“ erklärt. Das heißt, alle als Clown verkleidete Kinder erhalten ein Präsent.
- Am Samstag um 15.00 Uhr gibt es eine Familienvorstellung, um 19.00 Uhr eine Abendvorstellung.
- Am Sonntag, dem 29. April, lädt „Moreno“ um 11.00 Uhr zur Abschiedsgala ein.
- Der Kartenvorverkauf erfolgt jeweils eine halbe Stuinde vor Vorstellungsbeginn an der Circuskasse.
- Karten können auch über eine Tickethotline unter (0177) 588 19 05 bestellt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige