Einfach mal vor Publikum spielen - Galerie in der Burg Großbodungen und Burgforum geben talentierten Nachwuchskünstlern eine Plattform

Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen vor dem Plakat zum Konzert des jungen Heiligenstädter Cellisten Benjamin Weis, der als zweiter Nachwuchskünstler die Möglichkeit zu einem Auftritt vor öffentlichem Publikum in der Galerie in der Burg erhielt.
Großbodungen: Galerie in der Burg | GROSSBODUNGEN. Es war das Benefizkonzert eines Streichquartetts, das nicht nur für Erstaunen unter den vier Musikern sondern auch den Zuhörern sorgte. Wohl niemand hatte zuvor vermutet, dass der große Ausstellungsraum im ersten Obergeschoss der Kemenate sich akustisch so hervorragend für kleine Konzerte eignet.

„Das war toll, macht das doch wieder, hieß es da aus den Reihen der Gäste“ erzählt Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen, Inhaberin der Galerie in der Burg in Großbodungen. Wer hätte gedacht, dass der Raum mit dem Intarsienfußboden, der immer wieder Schauplatz von Vernissagen und Kunstausstellungen ist, sich auch sehr gut als - wenn auch kleiner - Konzertraum eignet.

Und da immer wieder auch Anfragen von jungen Nachwuchskünstlern und Schülern der Eichsfelder Musikschule zur Möglichkeit von Auftritten in der Burg-Galerie eingehen, entstand die Idee zur Reihe „Junge Künstler musizieren in der Kemenate”. Bei dieser wird jungen Künstlern die Möglichkeit gegeben, sich mit ihrer Musik und ihrem Können einfach einmal einem größerem öffentlichen Publikum zu präsentieren.

Für die musikalischen Nachwuchstalente ist dies genauso kostenlos, wie es der Besuch eines solchen Konzertes für das Publikum ist. Alle anfallenden Kosten übernehmen die Burggalerie und ihr gemeinnütziger Förderverein „Burgforum e.V.“.

Als Erster erhielt Alexander Keppner die Möglichkeit zu einem Auftritt. Der gebürtige Leinefelder begann seine musikalische Ausbildung als Gitarrist an der Eichsfelder Musikschule, besuchte später das Musikgymnasium „Schloss Belvedere“ und studiert heute an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Durch das Land Thüringen wurde er gar mit einem Förderstipendium für musikalisch Hochbegabte ausgezeichnet.

„Um für genügend Publikum zu sorgen, haben wir das Konzert einfach in das Kemenaten-Fest im Mai integriert. Und tatsächlich war der Konzert-Raum voll besetzt“, erinnert sich Gerlinde Gräfin von Westphalen. Das habe alle bestärkt, die Reihe fortzusetzen.

Als zweiter Nachwuchskünstler durfte der junge Cellist Benjamin Weis aus Heiligenstadt am vergangenen Sonntag in der Kemenate auf seinem Violoncello Werke von Bach und Cassadó vor Publikum präsentieren. Auf ihn war man bereits im Frühjahr aufmerksam geworden, als er bei einer Vernissage für die musikalische Umrahmung sorgte.

„Er verfügt über eine große musikalische Ausdruckskraft, und so haben wir ihn eben eingeladen“, meint die Burggalerie-Inhaberin, die zudem weiß, dass der junge Musiker derzeit ein neues Instrument benötigt. Und ein Violincello kostet immerhin zwischen 10.000 und 12.000 Euro, sodass Spenden der Konzertbesucher mit Sicherheit sehr willkommen waren.

„Nachwuchskünstler aller Musikrichtungen, von Klassik über Jazz bis zu HipHop, von Solisten über Bands bis hin zu Chören, schon mit oder auch noch gänzlich ohne Konzerterfahrung, aus dem Eichsfeld oder auch den Nachbarregionen, können gerne zwecks eines Auftrittes bei uns anfragen“, erneuert Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen ihr Angebot und fügt dann hinzu: „Ich selbst spiele leider kein Instrument, was ich sehr bedaure. Aber ich liebe Musik sehr, und daher ist es wichtig, dass wir hier junge Künstler haben, die wir unterstützen können!“

Fakten und Hintergründe


- Initiatoren der Reihe Junge Künstler musizieren in der Kemenate” sind die Galerie in der Burg und ihr gemeinnütziger Förderverein „Burgforum e.V.“
- Die Galerie in der Burg stellt hierfür ihre Galerieräume, die sich durch eine hervorragende Akkustik auszeichnen, kostenfrei zur Verfügung. - Burgforum e.V. und die Galerie übernehmen zudem alle anfallenden Kosten.
- Ein Eintritt wird nicht erhoben.
- Stattdessen ist jeweils beabsichtigt, Spenden für die jungen Künstler einzusammeln.
- Bewerben können sich alle Nachwuchskünstler, die einmal ihr Können und ihr Talent vor Publikum präsentieren wollen.
- Kontakt: Galerie in der Burg,
Fleckenstraße 41, D - 37345 Großbodungen, Telefon (036077) 189 34, E-Mail: kontakt@galerie-in-der-burg.de, Internet: www.galerie-in-der-burg.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige