Gasthaus „Zur Insel“ in der Alten Stube

Alte Stube 1987
Wenn man die Schlaggasse von der Wilhelmstraße aus herunterblickte, sah man auf ein markantes großes Gebäude. Es wurde vom Maschinenfabrikanten Kühne gebaut und später als Gasthaus mit dem Namen „Zur Insel“ genutzt. Fritz Rüppel, der hier am Ausschank stand, sympathisierte damals mit der KPD. Somit wurde das Gasthaus Treffpunkt und Versammlungsort für Mitglieder der Volkspartei.

Nach Schließung der Gaststätte wurde das Gebäude als Wohnhaus genutzt. Letzter Nutzer war die „Ko-Ra-Le“, die heute ihre Räume „Auf der Rinne“ hat. Im Januar 1997 wurde das Haus zusammen mit dem Brauhaus abgerissen.

Der leere Brauhausplatz war idealer Standort für Stadtfest und Heimensteiner Kirmes. Ab 2013 wurde das Areal mit Wohneinheiten bebaut.

Weitere interessante Geschichten und Informationen findet ihr auf http://schuster-heiligenstadt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige