Geburtstag gepaart mit den Eichsfeldtagen - Festakte, Mittelaltermarkt, Umzug und Ausstellungen - Worbis feiert sein 850. Jubiläum der Ersterwähnung

Einen offiziellen Schriftzug gibt es für das Jubiläum natürlich auch. (Foto: Grafik: Stadt Leinefelde-Worbis)
 
Beim Benefizkonzert am Samstag in der Ohmberghalle spielen Nancy Thym-Hochrein auf der Harfe und Thilo Viehrig auf der Barockgeige. (Foto: Agentur)
In einer Urkunde aus dem Jahre 1162 wird Worbis zum ersten Mal erwähnt. Allerdings lässt der Ortsname darauf schließen, dass der Ort bereits schon um 900 bestand. Da man sich aber an gesicherte Tatsachen hält, darf die Krengeljägerstadt in diesem Jahr ihren 850. Geburtstag feiern.

Hierzu entstand auch ein Videofilm mit dem Titel „850 Jahre Worbis - die Stadt an den Quellen der Wipper“, der am Donnerstag beim Empfang der Partnerstädte im Gemeindesaal „Hugo Aufderbeck“ seine große Premiere feiern wird. Seit Jahresbeginn schon standen verschiedene Veranstaltungen im Zeichen des Ortsjubiläums.

Einen besonders furiosen Auftakt der Feierlichkeiten gab es bereits im Mai mit gleich zwei musikalischen Höhepunkten. Die „Pfundskerle“ aus Tirol sorgten im voll besetzten Festzelt vor mehr als 2.000 Zuschauern für Furore und heimsten als Dank den „Goldenen Krengeljäger“ als Anstecknadel ein. Die sich anschließenden „Kastelruther Spatzen“ setzten dann noch eins drauf.

Anlässlich der 850. Ersterwähnung des Ortsteils Worbis wurde zudem eine Feinsilbermedaille als offizielle Jubiläumsprägung „850 Jahre Worbis“ heraus gegeben. Die eigentliche große Geburtstagsparty steht aber noch an und nun mit einem großen Festwochenende kurz bevor.

Bereits am vergangenen Montag tagte der Worbiser Ortschaftsrat in einer Festsitzung. In Rahmen seines Jubiläums hat Worbis auch die Rolle des Gastgebers zu den 27. Eichsfeldtagen übernommen, die vom 14. bis 16. September stattfinden. Das bedeutet, neben einem Festakt zu „850 Jahre Worbis“ am Freitag in der Ohmberghalle wird es einen weiteren Festakt am Samstag am gleichen Ort zu den 27. Eichsfeldtagen“ geben.

Ansonsten bieten die Feierlichkeiten zum Ortsjubiläum, gepaart mit den Eichsfeldtagen, einige ganz besondere Highlights, wie unter anderem einen historischen Mittelaltermarkt, der am Samstag, um 14.00 Uhr seine Pforten öffnet, einen großen Festumzug am Sonntag um 14.00 Uhr, einen „Tag der Senioren“ mit dreiverschiedenen Genusstouren am Mittwoch, dem 19. September, zwei großen Ausstellungen und außerdem drei Wanderungen am Sonntag vom Parkplatz Bärenpark/Rochuskapelle aus.

Natürlich wird es auch musikalische Höhepunkte geben. Neben einem Benefiz- sowie einem Orgelkonzert gibt es am Samstag ab 21.30 Uhr auf dem Klostergelände mit dem Auftritt von „PHIL“ - der Phil-Collins-&-Genesis-Tribute-Band einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen.

Festprogramm:
Donnerstag, 13. September:

- 19.00 Uhr Empfang der Partnerstädte im Gemeindesaal „Hugo Aufderbeck“ Worbis, (Filmpräsentation „850 jähre Worbis - die Stadt an den Quellen der Wipper“)

Freitag, 14. September:
- 15.00 Uhr Ausstellungseröffnung „Mit der Harfe auf dem Rück‘ - Harfenmädchen aus Böhmen und dem Eichsfeld im 19. Jahrhundert“ im Haus „Gülden Creutz“
- 17.00 Uhr Festakt „850 Jahre Worbis“ in der Ohmberghalle
- 20.00 Uhr Bockbieranstich mit „Thanas“ im Festzelt auf dem Klostergelände


Samstag, 15. September:
- 10.30 Uhr Festakt „27. Eichsfeldtage“ in der Ohmberghalle
- 14.00 Uhr Eröffnung des historischen Marktes auf dem Klostergelände mit der Show „Anno dazumal“ der Hochseilgruppe „Geschwister Weisheit“
- 14:00 Uhr Delegiertentagung und Vorstandswahlen des Bundesvorstandes des Bundes der Eichsfelder Vereine e. V. im Festsaal der Burg Scharfenstein mit anschließender Führung
- 14.00-18.00 Uhr Mittelaltermarkt mit Rahmenprogramm auf dem Klostergelände
- 16.00 Uhr 2. Show d er Hochseilgruppe „Geschwister Weisheit“
- 19.30 Uhr Benefizkonzert
„Mit der Harfe auf dem Rück‘ - Lieder und Leben der Hundeshagener Klingerdilms“ mit Nancy Thym-Hochrein (Harfe) und Thilo Viehrig (Barockgeige) in der Ohmberghalle
- 21.30 Uhr „PHIL“ - Phil Collins & Genesis Tribute Band auf dem Klostergelände im Festzelt


Sonntag, 16. September:
- 09.15 Uhr Totengedenken am Ehrenmal bei der Antoniuskirche
- 09.30 Uhr Festgottesdienst „27. Eichsfeld-Tage“ und „700 Jahre Zisterzienserkloster Worbis“ zum Stadtjubiläum in der Antoniuskirche
- 11.00-18.00 Uhr Mittelaltermarkt mit Rahmenprogramm und Vorführungen der Hochseilgruppe „Geschwister Weisheit“ auf dem Festgelände
- 14.00 Uhr Großer Festumzug
- 16.00 Uhr „Fest der Begegnung“ auf dem Klostergelände
- 19.00 Uhr Orgelkonzert mit Dr. Felix Friedrich in der Antoniuskirche


Genusstouren:
Mittwoch, 19. September - Tag der Senioren:


- 10.00 Uhr Start für drei verschiedene Genussbustouren durch das Eichsfeld mit
Ausklang im Festzelt


- Tour 1: „850 Jahre Worbis und das Naturparkzentrum Fürstenhagen“ - Führung Paterkloster in Heiligenstadt; Führung Naturparkzentrum Fürstenhagen, Wallfahrtskapelle Etzelsbach, Kaffeetrinken im Festzelt;
- Tour 2: „850 Jahre Worbis und Zwei-Burgen“ - Ausflug zur Leineschafherde Beinrode, Führung Burg Scharfenstein, Rundgang Burg Bodenstein; Kaffeetrinken im Festzelt;
- Tour 3: „850 Jahre Worbis - Gartenlust und Kalirevier“ - Besichtigung Gartenbaubetriebes, Zwischenstopp
Sonnenstein, Führung Kalimuseum, Kaffeetrinken im Festzelt;
- 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen, Musik und Tanz im
Festzelt auf dem Klostergelände sowie Filmpräsentation „850 Jahre Worbis - die Stadt an den Quellen der Wipper“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige