Laut und energiegeladen - Insgesamt 36 Bands bewerben sich beim diesjährigen Thüringen Grammy

  Bereits seit 18 Jahren hat sich der Thüringen Grammy als größter Bandwettbewerb im Freistaat etabliert. Bester Beweis dafür sind die zahlreichen Bewerbungen sowie die hohe Qualität der eingesandten Demosongs. Seit Anfang August ist der Bewerbungszeitraum beendet und das transparente Voting hat begonnen. Bis zum 5. September können die Fans mobil ihre Stimmen abgeben. Für die fünf Bands, die an diesem Tag an der Spitze der Stimmenvergabe durch Fans und Jury stehen geht es dann weiter mit dem großen Finale am 20. Oktober in Erfurt. In einer 20-minütigen Darbietung können die Bands dann jeweils ein gecovertes sowie ein selbstkomponiertes Lied vorstellen und versuchen das Publikum zu begeistern. Der Rest der Zeit darf mit selbstgewählten Titeln gefüllt werden. In unterschiedlichen Kategorien werden dann Gewinner gekürt. Verschiedene Auftrittsmöglichkeiten, eine finanzielle Unterstützung sowie eine Empfehlung zum Bundesvision Song Contest gehören zu den Preisen, die der Gesamtsieger erhält. Aber auch die beste Bühnenperformance und der Publikumsliebling werden mit gesonderten Preisen versehen. Für den Landkreis Eichsfeld gehen in diesem Jahr gleich mehrere Bands an den Start.
Mit dabei die Jungs von „Ausser Kontrolle“. Sie haben sich bereits eine große Fangemeinde in der näheren Umgebung erarbeitet und konnten Erfolge mit ihrem Album „Koste es was es wolle“ feiern. Ihren Musikstil beschreiben sie selbst als „melodischerpowerpunkrockinunserermuttersprachedeutsch“. „Pfingsten 2004 war es“, erinnert sich Manuel Windolph an die Gründung der Band zurück. Gemeinsam mit Elias Kolitsch hatte er schon immer den Traum eine eigene Band zu haben. Beide hatten den gleichen Musikgeschmack, waren Fans der Ärzte und der Sportfreunde Stiller und beschlossen Gitarrenunterricht zu nehmen und dann eine Band zu gründen. Gesagt getan, während Elias später auf Schlagzeug umstieg, blieb Manuel der Gitarre treu. Los ging es mit Coversongs, doch den Jungs wurde schnell klar, dass sie mehr wollten. „Eigene Sachen mussten her“, betont Manuel Windolph. Als drittes Gründungsmitglied kam Stefan Kaufhold hinzu, der die Band aber mittlerweile berufsbedingt verlassen musste. Dafür hat er aber guten Ersatz geliefert, denn in Bruder Matthias schlummerte ebenfalls schon immer der Wunsch nach einer eigenen Band. „Ausser Kontrolle“ entstand und mauserte sich zum echten Geheimtipp. Nun wollen sie so richtig durchstarten und hoffen deshalb auf ein erfolgreiches Ergebnis beim Thüringen Grammy.
Sollte es mit der Platzierung unter den ersten fünf Bands und damit die Teilnahme an der Finalrunde klappen, dann haben sich die fünf Kontrolleure viel vorgenommen. „Wir werden einen Bus chartern und so viele Fans, wie möglich mit nach Erfurt nehmen“, erklärt Manuel Windolph und schmunzelt: „Natürlich gehen die Getränke im Bus auch auf uns.“ Außerdem wollen die Musiker dann noch in diesem Jahr ins Studio gehen und ein neues Album aufnehmen.
Momentan sieht es für Band und Fans sehr gut aus. Nach Platz 18 am ersten Tag konnten sie sich bereist am zweiten Tag auf Platz 5 hocharbeiten. „Wir hoffen, dass es anhält und die Fans fleißig für uns voten“, betonen die Musiker.


Abstimmen kann jeder per SMS über die Telefonnummer: 0152/22452176 einfach die Startnummer der Lieblingsband eingeben und absenden. Pro Telefonnummer wird jeweils eine Stimme gezählt. Hier die Eichsfelder Teilnehmer mit ihren Startnummern:
Veri Jumala (aus Worbis): 43
Moshpits (aus Dingelstädt): 63
Six Beers & a Bitch (aus Leinefelde): 64
Ausser Kontrolle (aus Gernrode): 69
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 27.08.2012 | 09:25  
377
Stefanie Rödiger aus Heiligenstadt | 27.08.2012 | 10:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige