Wachsende Vorfreude - In Großbodungen bereiten viele fleißige Hände den großen Weihnachtsmarkt vor

Wer Advents- und Weihnachtsdekorationen, wie zum Beispiel Adventsgestecke sucht, wird bestimmt fündig. (Foto: Gemeinde Großbodungen)
 
Weihnachtliches Markttreiben vor der Burg. (Foto: Gemeinde Großbodungen)
Großbodungen: Weihnachtsmarkt | GROSSBODUNGEN. Bereits im September begannen in Großbodungen die Vorbereitungen auf die schönste Zeit des Jahres - den „Advent“.
Der Bauhof lagert aus, stellt bereit und prüft die aufwendige Beleuchtung der gesamten Landgemeinde, die in jedem Jahr an neuem Lichterglanz gewinnt. Seit dem 25. November sieht man im Ort viele fleißige Hände beim Schmücken der Bäume, beim Aufstellen von Hütten. Ziel ist es, den historischen Großbodunger Ortskern in ein Lichtermeer mit Tannengrün zu hüllen.

„Ich bin jetzt seit zirka zehn Wochen vollauf damit beschäftigt unter anderem mit Händlern, Radio und Presse zu telefonieren, Anschreiben zu fertigen, Neues zu suchen, Tipps und Empfehlungen nachzugehen, Anträge zu stellen, Plakate drucken zu lassen, die Werbetrommel zu rühren und das Programm zusammen zu stellen. Nun hängen die Plakate, das Programm steht, und die Stellplatzeinteilungen sind fertig. Langsam steigt die Vorfreude, trotz der vergangenen stressigen Wochen“, erzählt Markt-Organisatorin Susanne Lier.

Bisher lägen bereits 69 Anmeldungen von Händlern und hiesigen Vereinen vor, berichtet sie. Auf dem gesamten Weihnachtsmarkt, entlang der vier Straßen und Plätze, werden die Weihnachtsmarkt-Gäste auch in diesem Jahr wieder Kaufverführungen aus den Bereichen Holzschnittskunst, Floristik, Adventsdekorationen, Leder- & Geschenksartikel, Schmuck und Schuhe, finden. Angeboten werden zudem frische Kräuter, Gewürze und Honig, individuelle Stickereien, Textilien sowie reichlich Naschwerk.

Für den herzhaften Gaumen gibt es Eichsfeld- Käse, frisch geräucherte Forellen oder Frisch-Fisch. Neu in diesem Jahr dabei ist ein Scherenschleifer in der Fleckenstraße. Das bedeutet, alle Besucher können ihre stumpfen Messer und Scheren wieder schärfen lassen.

Ebenfalls neu: Österreichischer Jagatee, Tiroler Spezialitäten, Ungarische Langos, verschiedene Suppen aus Linsen und Erbsen sowie Nudeln mit Gulasch. Die hiesigen Vereine überraschen die Besucher schon längst nicht mehr nur mit Bratwurst und Glühwein. In diesem Jahr stehen unter Anderem selbstgemachte Stollen, Weihnachtsplätzchen und Punsch mit auf dem Plan. Sollte das Wetter es zulassen, wird es eventuell sogar Spanferkel am Spieß geben.

Der Weihnachtsmann wird gegen 14.00 Uhr erwartet. Er versprach, viele Süßigkeiten für die Kinder mitzubringen, die ihm etwas vorsingen oder vortragen können.

Das Programm


Auf der Bühne
• 10.00 Uhr Eröffnung
• 14.00 Uhr Adventsansprache von Ortschaftsbürgermeister Heiko Steinecke
• Der Kindergarten„Pusteblume“ singt und hält eine Überraschung bereit
• Gitarrenkonzert der Musikschule Saitentrainer
• Matthias von Westphalen erzählt Weihnachtliches aus dem Mittelalter


Im Amtshaus - Ratskeller
• Ab 13.00 lädt der Kindergarten „Pusteblume“ zum Verweilen ein, mit süßen und heißen Leckereien sowie einem Basar kunstvoll hergestellter Basteleien

Im Dorfgemeinschaftshaus, Marktstraße
• 15.30 Uhr Puppentheater Harlekin, aus Schmiedefeld ist nach zweijähriger Pause wieder zu Gast mit Kaspers lustigen Abenteuern zur Weihnachtszeit „Oh Schreck, oh Schreck der Weihnachtsbaum ist weg!“ (Eintritt frei)
• 16.00 Uhr Der Posaunenchor sorgt an verschiedenen Stellen das gewisse weihnachtliche Flair
• 17.30 Uhr Der Spielmannszug überrascht in seinem Jahresabschluss-Konzert mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern

Programmsplitter

Im Ratskeller des Amtshauses lädt der Kindergarten „Pusteblume“ ab 13.00 Uhr zum Verweilen ein, mit süßen und heißen Leckereien sowie einem Basar kunstvoll hergestellter Basteleien. Der Erlös kommt, wie in jedem Jahr, dem Förderverein zugute. Dank der vielen Aktionen der Erzieherinnen, Eltern und auch der Kinder, über das gesamte Jahr verteilt, sind bereits viele Spiel- & Sportgeräte für die Kindertagesstätte finanziert worden.

Im Dorfgemeinschaftshaus in der Marktstraße ist um 15.30 Uhr das Puppentheater Harlekin aus Schmiedefeld zu Gast. Als vor drei Jahren der Kasper schon einmal von seinen lustigen Abenteuern zur Weihnachtszeit erzählte, tobte der ganze Raum vor Begeisterung.

In diesem Jahr stellt der Kasper fest: „Oh Schreck, oh Schreck der Weihnachtsbaum ist weg!“ Der Eintritt ist frei!

Verpassen sollte auch niemand ab 16.00 Uhr das Konzert des Posaunenchores. Um 17.30 Uhr folgt der Spielmannszug mit seinem Jahresabschluss- Konzert. Der überwiegend aus jungen Leuten bestehende Verein fasziniert mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige