Alles für die Möhre - Heiligenstädter eröffnen ihr 21. Stadtfest

Wann? 09.09.2011 bis 11.09.2011

Wo? Rathaus, Wilhelmstraße 50, 37308 Heiligenstadt Heilbad DE
Heiligenstadt Heilbad: Rathaus | Zum 21. Mal laden die Heiligenstädter Möhrenkönige an diesem Wochenende zum Stadtfest auf der Wilhelmstraße ein, die sich bereits am Freitag in eine Festmeile verwandelt hat. Zahlreiche Händler und Imbiss-Stände sowie Kinderkarussels säumen die Einkaufsstraße, während der Schaustellerpark in diesem Jahr in die verlängerte Wilhelmstraße umziehen musste. Hier können die Gäste das Fest auf dem Riesenrad von oben beschauen.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst am Samstagmorgen in der St-Martin-Kirche zogen die Festgäste in einem Umzug zur Eröffnung des Stadtfestes in Richtung Rathaus. Hier eröffnete Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht zusammen mit Möhrenkönig Wolfgang Gunkel und Bürgermeister Bernd Beck das Stadtfest feierlich. Letzterer bedauerte, dass dies wohl das letzte Stadtfest sei, das er als Bürgermeister eröffnen dürfe.

Grund zum Feiern haben in diesem Jahr vor allem die befreundeten Möhrenzüchter aus dem belgischen Berlotte. Seit 20 Jahren besteht die Freundschaft zwischen der eichsfelder Kurstadt und dem Verein aus Belgien, die sich durch verschiedene gegenseitige Besuche in den letzten Jahren immer mehr vertieft hat. Weitere Gäste der Eröffnungsfeier waren die Heiligenstädter Soleprinzessin sowie Majestäten aus befreundeten Gemeinden, wie die Husumer Krokusblütenkönigin, die Witzenhäuser Kirschkönigin und die Faulunger Muskönigin.

Auf insgesamt drei Bühnen, verteilt auf drei Tage feiern die Heiligenstädter Möhrenkönige nun ihr traditionelles Stadtfest. Ein buntes und musikalisches Kulturprogramm von Blasmusik bis HipHop und von Schlager bis Rock erfüllt nahezu alle Musikwünsche der Gäste.

Den Namen hat das Stadtfest einer Sage zu verdanken, nach der ein Torwächter der Stadt während einer Belagerung den Holzriegel für eines der Stadttore nicht finden konnte. Kurzerhand griff er zu einer riesigen Möhre, die seine Frau gerade geerntet hatte und schloss mit ihr das Tor. Der Riegel hielt den Belagerern stand, nicht aber der hungrigen Ziege des Torwärters. So wurde die Stadt doch noch erobert und die Heiligenstädter von den umliegenden Orten fortan mit dem Spottnamen "Möhrenkönige" versehen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige