Beim Laufen immer das Ziel im Auge - Immer neue Herausforderungen: Triathlet Frank Vasterling aus Geisleden will beim „Ironman“ starten

Endspurt auf der Laufstrecke am Maschsee: Frank Vasterling beim Triathlon 2009 in Hannover. (Foto: privat Frank Vasterling)
 
Frank Vasterling beim Scheunenhof-Triathlon in Nordhausen 2011, wo er unter die ersten 20 kam. (Foto: privat Frank Vasterling)
Frank Vasterling aus Geisleden sportlich zu nennen, wäre etwas untertrieben. Wenn es Wetter und Zeit erlauben, fährt der Justizvollzugsbeamte im gehobenen Dienst mit dem Fahrrad die rund 40 Kilometer nach Rosdorf zur Arbeit, wo er als Abteilungs- und Fachbereichsleiter in der Justizvollzugsanstalt (JVA) tätig ist.

Damit aber längst nicht genug, zweimal wöchentlich geht der 42-Jährige vor Arbeitsbeginn auch noch Schwimmen, und nutzt, so oft es geht, seine Mittagspause in der JVA für ergänzendes Krafttraining.

An den Wochenenden stehen dann Lauftrainings und Radfahrten über längere Distanzen an. Damit sollte man meinen, dass Frank Vasterlings Tage ausgebucht sind, doch seit einigen Jahren trainiert er auch noch beim SC Heiligenstadt die C-Junioren im Fußball.

Der Sport bestimmt schon seit der Kindheit das Leben des gebürtigen Leeraners (Ostfriesland). Mit Fußball fing es an, mit 13 Jahren erfolgte der Wechsel zur Leichtathletik mit Erfolgen auf Bezirks- und Landesebene. Gerade volljährig geworden, wandte Frank Vasterling sich dem Rudersport zu, wo er im Leichtgewichts-Einer und Doppel-Zweier neue sportliche Herausforderungen fand.

Später betrieb er auch noch Kampfsport, trainierte im Kickboxen bis zum Grünen Gürtel. Und doch blieb der heutige Geisledener lange Zeit auf der Suche nach einem Sport, der den gesamten Körper fordert und dem er sich - vor allem aus zeitlichen Erwägungen heraus - unabhängig von einem Verein und einer Sportstätte widmen konnte.

Mit dem Triathlon als eine Kombination der drei beliebtesten Ausdauersportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen wurde Frank Vasterling schließlich fündig. „Ich habe 2003 zunächst mit den Einsteigerdistanzen angefangen, dem so genannten Jedermann-Triathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen.“

Nach zwei Jahren allerdings genügte das nicht mehr, begann wieder die Suche nach einer neuen Herausforderung. Und die fand sich mit Triathlon über die Olympia-Distanz: 1,5 km Schwimmen, 40 km mit dem Rad und 10 km Laufen. „2005 startete ich das erste Mal über die Olympische Distanz in Braunschweig am Heidbergsee. Ich habe sie bewältigt, war aber ganz schön fertig und merkte, dass ich noch etwas tun muss“, erinnert sich Frank Vasterling.

Im Sommer 2008 folgte dann mit dem Start in Bad Bodenteich über die Halbdistanz (2 km Schwimmen, 90 km radfahren und 21 km Laufen) die nächste Stufe. Der Vater zweier Kinder bewältigte sie in zirka fünfeinhalb Stunden.

„Ich war froh, tatsächlich die mentale Stärke zu besitzen, das durchzuhalten. Man erfährt sozusagen leibhaftig, dass Dinge, die zuvor unmöglich erschienen, doch machbar sind.“ Und wenn man die Halbdistanz schafft, ist vielleicht auch die volle Distanz machbar, also der „Ironman“ über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 Kilometer Laufen, dachte sich der 1,78 Meter große Triathlet aus dem Eichsfeld und hat damit sein neues großes Ziel abgesteckt.

Allerdings sagt er auch: „Ich bin schon sehr ehrgeizig, aber es muss alles in einem gesunden Rahmen bleiben. Mein Körper ist mein Kapital, und natürlich will ich viel aus ihm herausholen. Doch es bleibt mein Leitprinzip, gesund im Ziel anzukommen.“ Beim Laufen habe er immer das Ziel im Auge und horche viel auf seinen Körper, verrät er.

Zitat

„Beim Laufen habe ich immer das Ziel im Auge und horche auf meinen Körper.“

Frank Vasterling, Triathlet aus Geisleden


2009 startete Frank Vasterling nach 16 strengen Trainingswochen in Hamburg zum ersten Mal bei einem Marathonlauf. Er bewältigte die exakt 42,195 Kilometer in dreieinhalb Stunden. „Seitdem lässt mich der Gedanke an den ‚Ironman‘ nicht mehr los“, gesteht er.

Wenn er gesund bleibt und sein privates sowie berufliches Umfeld mitspielt, will er sich innerhalb der nächsten zwei Jahre dieser Herausforderung stellen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige