Die Musik bestimmt sein ganzes Leben - Peter Sonnabend - Christlicher Liedermacher, Sänger, Komponist und multitalentierter Instrumentalist

Mag es beim Komponieren bequem: Peter Sonnabend auf seinem Sofa bei der Arbeit. Den neuen Blues hat er schon fix und fertig im Kopf und muss ihn nun nur noch aufs Notenpapier bringen.
 
Schon sieben angemeldete Patente: Ob Tonleiterschablone oder auch Kartenspiel - Peter Sonnabend hat verschiedene Hilfsmittel und Lernsysteme entwickelt, um Kindern und Jugendlichen die Musiktheorie leichter näher zu bringen.
Wer Peter Sonnabend in seiner Neubaublock-Wohnung besucht, braucht nicht lange, um zu begreifen, dass sich im Leben des Heiligenstädters (fast) alles um die Musik dreht.

In den Zimmern stehen die verschiedensten Instrumente - von Gitarren über Keyboards bis zum Akkordeon - auf den Tischen stapeln sich Noten und Blätter mit niedergeschriebenen Songtexten. Die Fotos und Poster an den Wänden zeigen Musiker und Bands, oft gemeinsam mit Peter Sonnabend.

Der sitzt mit E-Gitarre und Bleistift ganz bequem auf dem Sofa und „bastelt“ gerade an einer Komposition. Es ist ein Blues, der in den letzten Stunden in seinem Kopf Gestalt angenommen hat und nun soweit gediehen ist, um auf das Notenpapier gebracht zu werden.

Peter Rolf Franz Sonnabend (so sein vollständiger Name), gebürtiger Zwetkoff (diesen Namen verwendet er auch als Künstlernamen), ist Musiker und Komponist - ein echtes musikalisches Naturtalent. Von Blas- über Zupf- und Tasteninstrumente bis hin zum Schlagzeug - Musik entlockt er ihnen allen.

„Wenn man erst mal die Theorie erfasst hat, kann man eigentlich fast jedes Instrument spielen. Das ist wie beim Autofahren. Sind mit dem Führerschein die Grundlagen gegeben, kann man beinahe jedes Auto fahren.“

Ganz so einfach ist das vermutlich nicht, doch Peter Sonnabend steckt das Talent quasi in den Genen, kommt er doch aus einer berühmten bulgarischen Künstlerfamilie. Schon sein Großvater komponierte und arbeitete als Dirigent an der Sofioter Philharmonie, die Großmutter war - trotz Blindheit - eine anerkannte Pianistin.

Bereits mit fünf Jahren fiel Peter Sonnabends Gesangstalent auf. Sowohl die „Thomaner“, als auch der Dresdener Kreuzchor, bekundeten Interesse an ihm. Zunächst jedoch nahm er privaten Akkordeon-Unterricht. Bereits nach einem Jahr fühlte sich sein Lehrer allerdings nicht mehr gut genug, um dem damals Neunjährigen noch etwas beibringen zu können und riet ihm zum Wechsel an eine Musikschule.

Es folgten sieben Jahre an der Musikschule „Hans Eisler“ in Mühlhausen mit Fächern in Gesang und verschiedenen Instrumenten. Dabei gab Peter Sonnabend ab der achten Klasse schon selbst Unterricht in Gitarre und Akkordeon. Und gründete nebenbei aus guten Schülern eine eigene Band mit dem Namen „Francesco Revival Band“. „In Anlehnung an den Heiligen Franz von Assisi“, erklärt der Heiligenstädter mit tief christlicher Gesinnung.

Letztere war es aber auch, die ihm trotz seiner überdurchschnittlichen Begabung die Aufnahme an der Franz-Liszt-Hochschule in Weimar verwehrte. Mit 17 Jahren und nach vielen Konzerten besaß Peter Sonnabend in der DDR schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. In seinen Liedern hielt er sich mit kompromissloser knallharter Kritik am Regime nie zurück.

Kein Wunder, dass die Staatsgewalt darauf ansprang. Beschnittener Bewegungsfreiheit folgten Konzertverbote und schließlich Knast. Als er am 2. Dezember 1983 in der überfüllten Katholischen Kirche in Greiz das begeisterte Publikum rockte, schlug die Staatsmacht zu und steckte ihn für ein Jahr ohne Verurteilung ins Gefängnis in Bautzen. Bis er 1984 von Westdeutschland freigekauft wurde.

Gleich an seinem ersten Abend in der neuen Heimat in Giessen gab er ein kleines Rockkonzert, dem viele weitere christliche Konzerte folgen sollten. Er arbeitete als Organist in Grevenbroich - das Orgelspielen erlernte er zwischenzeitlich autodidaktisch - trat mit zwei Kinderchören im Fernsehen auf und tourte mit einer christlichen Rockband durch die Bundesrepublik.

Ein schwerer Schlaganfall ließ ihn nicht nur berufsunfähig werden, sondern nahm ihm auch das Augenlicht. Entgegen vieler Voraussagen der Ärzte rappelte er sich jedoch wieder auf und gewann sogar sein Sehvermögen zurück.

„Es ist die Musik. Sie war und ist für mich wie Medizin. Sie und mein Glaube haben mir geholfen“, ist er überzeugt und fügt hinzu: „Die Musik bestimmt alles in meinem Leben. Ich schlafe mit einem Lied im Kopf ein und wache mit einem Lied auf den Lippen auf.“

2004, mit 50 Jahren, zog der Liedermacher von Marburg zurück ins Eichsfeld. Hier komponiert und musiziert er - arbeitet vor allem aber auch an der Entwicklung eines Lehrsystems, das Kindern und Jugendlichen hilft, die Musiktheorie schneller und einfacher zu erfassen.

Hintergrund

- Da Peter Sonnabend aufgrund seiner christlichen Gesinnung eine höhere musikalische Ausbildung verwehrt blieb, absolvierte Peter Sonnabend eine Lehre als Natursteinveredler, wurde in diesem Beruf aber nie glücklich.

- In Westdeutschland studierte er an der Universität Marburg Psychologie.

- Peter Sonnabend spielt als Mitglied im „Mindener Gospelchor“ unter Leitung von Wolfgang König Bass, Rhythmusgitarre, Akkordeon, Keyboard und Schlagzeug. - Zudem schreibt er für den Chor die Partituren.

- Der christliche Liedermacher hat neben einem neuen Lehrsystem für Musikschüler auch verschiedene Unterrichtshilfsmittel, wie etwa ein Kartenspiel, Billardkugeln und eine Tonleiterschablone für das leichtere Erlernen der Musiktheorie entwickelt und inzwischen sieben Patente angemeldet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
3.878
Karin Jordanland aus Artern | 15.08.2012 | 16:00  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 15.08.2012 | 22:28  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 17.08.2012 | 16:28  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 18.08.2012 | 01:37  
6
Ronald Kirsch aus Heiligenstadt | 25.11.2015 | 23:21  
6
Ronald Kirsch aus Heiligenstadt | 25.11.2015 | 23:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige