Ein echtes Erfolgsmodell - Die Kirmesburschen von St. Gerhard - Bindeglied der Generationen

Verschiedene Generationen - das gleiche Ziel: Aureus Müller (vorn); Martin Schulz (rechts); Thadäus König (links); der Vater der Kirmesburschen-Idee, Heinz-Josef Heidenblut (hinten rechts) und Pfarrer Heribert Kiep (hinten links) sorgen gemeinsam für ein lebendiges Leben in der Pfarrgemeinde.
 
In der Pfarrgemeinde "St. Gerhard" in Heiligenstadt bewegt sich etwas, und es wird gemeinsam durch gleich mehrere Generationen getragen, die eng zusammen arbeiten.
Heiligenstadt Heilbad: Pfarrei St. Gerhard | Die Heiligenstädter Pfarrgemeinde „St. Gerhard“ verfügt über einen eigenen Kirmesvorstand, der bereits seit dem Jahre 1965 die Kirmes organisiert. Tatsächlich ist das alljährlich veranstaltete Kirmesfest so eng mit der Kirche verpflochten, wie man es selbst im katholischen Eichsfeld nur selten hat.

„Leider hatten wir mit der Zeit das Problem, dass unsere Vorstandsmitglieder immer älter werden und so nach und nach ausschieden“, erzählt Pfarrer Heribert Kiep. „Also haben wir uns überlegt, wie wir unsere Nachwuchsgewinnung voran treiben können. Immerhin haben wir eine sehr aktive Pfarrjugend. Eine ursprüngliche Idee bestand darin, Jugendliche in den Kirmesvorstand zu berufen. Das wurde aber wieder verworfen. Stattdessen haben wir vor zehn Jahren die Kirmesburschen gegründet. Sie sind kein eigener Verein, sondern sozusagen eine Gruppe in unserer Pfarrgemeinde.“

In die Hand nahm dies Thadäus König, der mit seinen damals gerade einmal 20 Lebensjahren das jüngste Mitglied im Kirmesvorstand war. Er suchte sich in der Pfarrjugend geeignete Jugendliche ab 16 Jahren und fand sie auch.

Gemeinsam mit dem Kirmesvorstand organisieren die Kirmesburschen nicht nur die Kirmes sondern wirken auch an der Vorbereitung und Durchführung praktisch aller Feste und Veranstaltungen - vom traditionellen Benefizabend über Fahrten, das große Gemeindefest und Fasching bis hin zur Erstkommunion - in der Pfarrgemeinde mit.

„Zwei verschiedene Gruppen verschiedener Altersgenerationen, die zusammen arbeiten und das gleiche Ziel verfolgen - dies war und ist auch heute noch die Idee dahinter“, so Pfarrer Kiep, räumt aber zugleich ein, dass es zunächst doch einige Skepsis und Schwierigkeiten gegeben habe. „Es wurde anfangs nach gemeinsamen Themen gesucht, und man hat letztendlich viele gemeinsame Interessen entdeckt. Mit der Zeit wurde die Zusammenarbeit immer besser, heute ist sie sogar sehr gut. Alle eint nicht zuletzt die starke Verbindung zur Kirche beziehungsweise zur Pfarrgemeinde.“

Derzeitiger Vorsitzender der rund 20 Kirmesburschen ist Aureus Müller. Er bildet nach Thadäus König sowie Martin Schulz inzwischen die dritte Generation.

Dass viele ehemalige Kirmesburschen inzwischen in den Kirmesvorstand aufgerückt sind, hat die Zusammenarbeit, das gegenseitige Verständnis und den Zusammenhalt weiter gefördert. Mehr noch, die Kirmesburschen haben inzwischen eine Brückenfunktion inne, bilden das Bindeglied zwischen Pfarrjugend und Vorstand.

Es ist ein Erfolgsmodell, das Generationsbarrieren und Nachwuchssorgen überwindet und so - sehr zur Freude nicht nur von Pfarrer Heribert Kiep - für eine gut funktionierende Pfarrgemeinde sorgt.

Hintergrund
- Die Kirmesburschen haben einen Vorsitzenden, der von jugendlichen Stellvertretern in seiner Arbeit ganz besonders unterstützt wird.
- Die nächsten großen gemeinsamen Projekte der Kirmesburschen und des Vorstandes sind Ende April die Erstkommunion sowie am 13. Mai das große Gemeindefest.
- Die Jugendfahrt der Pfarrgemeinde im August 2011 führte nach Kriens in der Schweiz
- Die Gründung der Pfarrgemeinde „St. Gerhard“ in Heiligenstadt erfolgte 1964.
- Die Zahl der Gemeindemitglieder zum Silbernen Gemeindejubiläum 1989 betrug zirka 5000.
- Die Pfarrkirche „Sankt Gerhard“ ist Teil des St. Klemens-Klosters der Redemptoristen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige