Ein paar Runden auf dem Quad

Es geht nicht um den Rausch der Geschwindigkeit. Vielmehr steht das bewusste Erleben der Unmgebung während des Fahrens im Vordergrund.
Leinefelde-Worbis: Betriebshof Wilhelm Bonda | „Mein Glück im Alltag“ heißt die neue Serie im Allgemeinen Anzeiger. Wir zeigen, wo und wie Menschen im Eichsfeld abschalten können, sich abreagieren, entspannen oder genießen. Heute: Wilhelm Bonda, 64, Fuhrunternehmer aus Worbis

"In der letzten Zeit komme ich leider viel zu wenig dazu, doch wenn schönes Wetter ist, setzte ich mich nach Feierabend auf mein Quad und drehe ein paar Runden zur Entspannung.

Allerdings muss ich sagen, dass es schöner ist, wenn man ein festes Ziel hat. Als meine Tochter Lisa gemeinsam mit meinen beiden Brüdern Hermann und Otto zusammen geritten ist, habe ich sie immer auf meinem Quad begleitet. Das hat richtig Spaß gemacht.

Wenn ich mit dem Quad fahre, dann gondele und zirkele ich am liebsten durch Wälder. Und das schön langsam, denn ich möchte schließlich was von der Natur um mich herum sehen. Außerdem störe ich so auch niemanden.

Hin und wieder, wenn ich mal Lust habe, fahre ich mit dem Jungen meiner Frau auf unserem Betriebshof über die Kiesberge. Das macht ihm eine Menge Spaß, und mir natürlich auch."
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige