Erfolgreiches 2012 - arbeitsreiches 2013 Vom Wandertag bis zum Naturparkfest - Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal hat in diesem Jahr viel vor

Die Junior Ranger des Natur- und Nationalparks waren im Sommer die Gastgeber des bundesweiten Junior-Ranger-Treffens im Urwald-Life-Camp auf dem Harsberg. (Foto: Uwe Müller)
 
Das Junior-Ranger-Projekt des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal wurde bei der „Woche der Umwelt“ beim Bundespräsidenten in Berlin vorgestellt. (Foto: Uwe Müller)
Lutter: Naturparkverwaltung | FÜRSTENHAGEN. Er zählt zu den acht Nationalen Naturlandschaften in Thüringen und ist nach dem Naturpark Thüringer Wald das zweitgrößte Schutzgebiet in Thüringen. Die Rede ist vom Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.

„Das Jahr 2012 war für uns sehr bedeutsam. Als Besonderheiten kann man das 20-jährige Bestehen des Naturparks, die Übergabe des begehrten Qualitätssiegels für unseren Naturparkweg Leine-Werra auf der „TourNatur“ in Düsseldorf und die Verleihung der Urkunde 'Qualitätsnaturpark' auf der Mitgliederversammlung der Naturparke bezeichnen“, so Naturpark-Verwaltungschef Dr. Johannes Hager.

Überhaupt lockte wieder ein attraktives und abwechslungsreiches Programm zahlreiche Gäste aus Nah und Fern in den Park. Allein wegen der Wanderangebote kamen im vergangenen Jahr rund 3.400 Wanderfreunde in die Region. Einer großen Nachfrage erfreute sich auch die WanderBus-Saison im Eichsfeld.

An elf geführten Wandertouren nahmen 719 Wanderfreunde teil. Beliebteste Touren waren dabei der Osterspaziergang von Fürstenhagen nach Ershausen sowie die Wanderung über den Dün zum ehemaligen Kloster Reifenstein. Doch auch die geführte Radtour nach Friedland fand sehr guten Zuspruch.

Das Naturparkzentrum hat sich einmal mehr als ein beliebter Ort außerschulischer Umweltbildung erwiesen. Das engagierte Umweltbildungsteam erreichte - unter anderem mit dem Programm zur Wildkatze und dem dem Ökosystem Wald - 5.329 Kinder und 591 Erwachsende. „Damit konnten wir das hohe Niveau von 2011 sogar noch übertreffen“, freut sich Uwe Müller, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung im Naturpark.

Auch die Sommercamps fanden viel Gegenliebe: Die Natur-Erlebnis-Tour, gemeinsam mit der „Villa Lampe“ aus Heiligenstadt veranstaltet, zählte 31 Teilnehmer. Beim internationalen Jungendcamp mit dem rumänischen Nationalpark Rodnaer Gebirge weilten 20 rumänische Jugendliche im Naturpark. In den zehn Tagen hier in der Region lernten sie mit den Regelschülern aus Mihla bei spannenden Projekten die Vielfalt des Natur- und Nationalparks kennen.

Die „Junior Ranger“ des Natur- und Nationalparks waren im Sommer die Gastgeber des bundesweiten Junior-Ranger-Treffen im Urwald-Life-Camp auf dem Harsberg. Etwa 300 Junior Ranger und 100 Betreuer konnten die Besonderheiten des Naturpark und Nationalpark auf Exkursionen kennen lernen und das innovative Umweltbildungsspiel „NAKUNDU – Abenteuer im Hainichland“ spielen. Man stellte eigens einen Spielleiter ein, und das Jugendherbergswerk, Nationalpark sowie der Naturpark präsentierten das Projekt bei der „Woche der Umwelt“ beim Bundespräsidenten in Berlin. Der NAKUNDU-Saal ist mit professioneller Technik ausgestattet und am Jahresende konnten sich Umweltbildner aus der Republik bei einem Workshop von dem Erreichten selbst überzeugen.

In der Region zeigten sich die Mitarbeiter des Naturparks bei 26 Veranstaltungen im Einsatz, so unter anderem beim Eichsfelder Bauernmarkt, auf dem Ökomarkt in Mühlhausen und im fernen Berlin auf der Internationalen Tourismusbörse. „Mit den Ergebnissen des ablaufenden Jahres konnte der Naturpark einen positiven Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Region leisten“, resümiert Dr. Johannes Hager.

Ein Blick in das Jahr 2013 verrät, dass es sehr arbeitsreich weitergeht: So werden am 26. Mai in Fürstenhagen der 16. Eichsfelder Wandertag und das Naturparkfest stattfinden. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits. Auch internationales Personal wird die Naturparkarbeit unterstützen. Zudem soll ein Naturparkplan erstellt werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige