Hinterlässt einen tiefen Eindruck - Palmsonntagsprozession startet um 14.00 Uhr - von 13.00 bis 18.00 Uhr verkaufsoffener Sonntag

Wann? 27.03.2012

Wo? Start und Ziel der Leidensprozession, Lindenallee, 37308 Heiligenstadt Heilbad DE
1. Szene: Jesus beim Abendmahl - Die Darstellung Jesu beim heiligen Abendmahl. Die aufrecht stehende Christusfigur, bekleidet mit weiten, farbigen Gewändern, hält in der linken Hand einen Kelch, den sie mit der rechten Hand segnet. Auf zwei kleinen Tischen davor liegen einige Weintrauben sowie drei Brötchen. (Foto: Harald Stitz)
 
2. Szene: Christus am Ölberg - Christus betet, auf den Knien liegend, während vor ihm ein Engel schwebt. (Foto: Harald Stitz)
Heiligenstadt Heilbad: Start und Ziel der Leidensprozession | HEILIGENSTADT. Der Palmsonntag ist der Erinnerungstag an den Einzug Jesu in Jerusalem, bei dem ihn die jubelnde Menge mit Palmenzweigen begrüßte. Die Palmenweihe wird daher auch von den Christen des Eichsfeldes feierlich begangen.

Die Palmsonntagsprozession in Heiligenstadt ist für viele Katholiken in ganz Deutschland ein bekannter Begriff, für Besucher der Stadt ein bemerkenswertes Ereignis und überhaupt einfach etwas ganz Besonderes.

Das drückt sich nicht nur in den Zuschauer- und Teilnehmerzahlen aus, die sich alljährlich zwischen jeweils 5.000 bis 8.000 Leuten bewegen, sodass die Kreisstadt die Menschenmassen kaum zu fassen vermag.

Es ist vor allem auch die Art und Weise der Durchführung und Gestaltung der Prozession sowie ihr spürbarer tiefer Eindruck, den sie bei den Menschen hinterlässt, die sie in ihrer Form einzigartig machen. Einen ökumenischen Akzent erhält die Prozession durch die Teilnahme evangelischer Mitchristen.

Historisches

- Im Eichsfeld wird allgemein die Aussage in der „Historia collegli Heiligenstadiani“ als erster urkundlicher Beleg für eine Leidensprozession in Heiligenstadtgewertet.

Die Jesuiten schrieben dort in ihrem Jahresbericht für 1581 von „arma passionis dominicae“ womit wohl die Geräte und Statuen zu verstehen sind, mittels deren die Passion Christi in der Prozession dargestellt wurde.

Die Anfertigung der Bildwerke erfolgte wahrscheinlich in Heiligenstadt, den an Bildhauern in der Stadt fehlte es nicht. Somit gilt bisher das Jahr 1581 als die älteste Erwähnung der Leidensprozession für Heiligenstadt.

Im Jahre 1734 vollzog sich die Änderung des Prozessionstages von Karfreitag auf Palmsonntag. Die Verlegung erfolgte, um möglichst vielen Menschen die Möglichkeit der Teilnahme zu geben.


Fakten

- Die Glocken der Kirche „St. Marien“ werden wieder zur großen Palmsonntagsprozession aufrufen.

- Die Leidensprozession startet um 14.00 Uhr.

- Der Prozessionszug startet von der Lindenallee aus.

- Aufgrund der Baumaßnahmen am Brauhausplatz führt die Strecke in diesem Jahr über den Fuchswinkel und das Felgentor in die Wilhelmstraße, weiter über die Göttinger Straße und dann zurück in den Lindenallee.

- Nach Wiederankunft in der Lindenallee wird der Eichsfelder Propst Hartmut Gremler vor dem Bischöflichen Kommissariat die Andacht halten.

- Palmsonntag, der 1. April, ist ein verkaufsoffener Sonntag in Heiligenstadt von 13.00 bis 18.00 Uhr.

- Während der Prozession bleiben die Geschäfts allerdings geschlossen.

- Für die Zeit der Palmsonntagsprozession bleibt der Innenstadt-Bereich der Stadt von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr gesperrt.

- Der Durchgangsverkehr in Richtung Dingelstädt und Nordhausen kann von Göttingen kommend über den Leineberg und die L3080 abfließen.

- Der Verkehr aus Richtung Witzenhausen – Uder über die L3080– Liesebühl und Petristraße.

- Fahrzeuge, die in den Haltverbotsbereichen stehen, werden kostenpflichtig abgeschleppt.

- Auf der gesamten Prozessionstrecke ist Haltverbot angeordnet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige