Ich kann mit Bildern etwas verbinden - Hartmut Gremler, Propst in Heiligenstadt, fotografiert gerne und sammelt außerdem Karikaturen und Zitate

Die Rose auf dem Pfarrhof: Es sind vor allem Naturmotive, die Propst Hartmut Gremler mit seiner Digitalkamera festhält.
 
Blumen sind immer ein dankbares aber nicht das einzige Motiv Hartmut Gremlers.
Heiligenstadt Heilbad: Propstei Heiligenstadt | Er fotografiert gerne Naturmotive, sammelt Grafiken sowie Karikaturen und ist zudem ständig auf der Suche nach interessanten Sprichwörtern und Aussprüchen - der Heiligenstädter Propst, Monsignore Hartmut Gremler.

Mit der Fotografie kam er schon als Jugendlicher während des bischöflichen Vorseminars in Schöneiche in Kontakt. „Es gab dort eine Dunkelkammer und einen Arbeitszirkel für alle, die Interesse hatten, ihre Bilder selbst abzuziehen“, erzählt Hartmut Gremler. Die Mitarbeit im Arbeitszirkel hatte einerseits den Vorteil, dass ich Geld sparen konnte, weil ich mir lediglich das Fotopapier kaufen musste, zum anderen besaß ich die Möglichkeit, die Bilder nach meinen eigenen Vorstellungen zu gestalten.“

Mit der Arbeit in der Dunkelkammer entwickelte sich zunehmend der Spaß am Fotografieren. Hartmut Gremler kaufte sich eine gute Spiegelreflexkamera und erwarb während seiner Zeit als Kaplan in Erfurt ein eigenes Foto-Abzugsgerät. Und er nutzte seine Leidenschaft für selbst geschossene Fotos zunehmend auch für seine Arbeit.

So entwickelte und erstellte er während seiner Zeit als Pfarrer in Rohrberg zwei Messdiener-Kalender, die in Fotos den Ablauf des Kirchenjahres wiedergaben. Auch eine Chronik zum Kirchweihjubiläum im A-5-Format mit vielen Fotos entstand auf diese Weise.

Seine Liebe zur Fotografie hat sich Hartmut Gremler bis heute erhalten, obwohl ihm aufgrund seiner Arbeit oft die Zeit fehlt. „Ich gehe nicht mehr gezielt mit der Kamera los, so wie früher, nehme den Apparat aber mit, wenn ich in der Natur oder im Urlaub unterwegs bin“, so der Propst. Fotos sind ihm auch in anderer Hinsicht wichtig. „Ich kann mit Bildern etwas verbinden. Sie sind mir oft Motivation und Anregung für andere Dinge, zum Beispiel, wenn ich auf der Suche nach einem Thema für einen Vortrag oder eine Predigt bin.“

Mit der Zeit entstand so eine richtige Computer-Datenbank, in welcher die Bilder thematisch archiviert werden. „Ich weiß, dass ich inzwischen schon weit mehr Fotos und Motive habe, als ich jemals brauchen werde“, meint Hartmut Gremler schulterzuckend. Dabei sind es längst nicht mehr nur allein Fotografien, die er sammelt und katalogisiert.

In seinen 20 Jahren Arbeit bei der Militärseelsorge entwarf der heute 60-Jährige für Soldaten - und später auch für seinen Bekanntenkreis - thematische Briefe, beispielsweise als Weihnachtsgruß mit passenden Bildern, Karikaturen und Sprüchen. In Umfeld seiner Bekannten weiß man diese Art von besonderer Aufmerksamkeit bis heute sehr zu schätzen.

So ergab es sich, dass die Sammelleidenschaft bald auch Karikaturen, Grafiken, Sprichwörter und sogar Zitate aus Büchern einschloss. „Das Sammeln dieser Dinge ist für mich einerseits ein Hilfsmittel bei meiner Arbeit, andererseits aber auch eine willkommene Abwechslung“, verrät Gremler.

Krampfhaft suchen tut er indes nicht. Und auch längst nicht alles, was ihm in die Finger kommt, findet am Ende wirklich Verwendung. Da ist er vielmehr wählerisch! „Egal ob Karikatur, Zitat oder Spruch, es muss mir ins Auge springen, muss mich ansprechen. Ich bin da mehr ein spontaner Typ, weil ich denke: Wenn es mir persönlich etwas sagt, kann es auch anderen etwas sagen. Und wenn es mir persönlich nicht gefällt, dann gefällt es auch anderen nicht! Bin ich mir nicht sicher, bleibt es zunächst liegen. Es kommt dann durchaus vor, dass ich es nach 14 Tagen wegschmeiße.“

Hintergrund:

- Propst Hartmut Gremler hat in seiner Computerdatenbank inzwischen mehr als 1.000 Karikaturen und noch weit mehr Fotos zusammen getragen.
- Bei Wanderungen, Fahrradtouren, Ausflügen sowie im Urlaub ist die Digital-Kamera immer mit dabei, um interessante Motive einzufangen.
- Die meisten Karikaturen sammelt Hartmut Gremler aus Pfarrbriefmaterial.
- Neben Fotos und Grafiken werden auch Zitate und Sprüche via Computer thematisch und nach Personen geordnet.
- So manches Zitat und so manchen Ausspruch entdeckt der Heiligenstädter Propst aber auch einfach beim Lesen eines Buches.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige