Jeder darf, aber niemand muss - Vom Papstbesuch zurück in die Zukunft - Jugendglaubensfestival 2.0 in Leinefelde

Ganz offen und ungezwungen: Alle Jugendlichen sind herzlich zum Glaubens-Festival eingeladen und dürfen sich ganz an die Angebote halten, die ihnen Spaß machen, so Villa-Lampe-Leiter Thomas Holzborn (rechts), auf dem Foto mit Praktikant Christoph Jünemann (links).
 
Das Glaubens-Festival stellte schon im vergangenen Jahr ein tolles Event dar, wie diese beiden begeisterten Teilnehmerinnen beweisen. (Foto: Bistum Erfurt)
Leinefelde-Worbis: St. Bonifatiuskirche | „Jeder darf, aber niemand muss“, sagt Villa-Lampe-Chef Thomas Holzborn schmunzelnd. Was er mit diesen knappen Worten zusammenfasst, ist eine ganz ungezwungene und offene Einladung an alle Jugendlichen, beim „JugendGlaubensFestival“ am kommenden Samstag dabei zu sein.

Ein solches „Glaubens-Festival“ gab es - wenn auch nicht ganz in der diesmal geplanten Form - schon einmal im Eichsfeld, nämlich im vergangenen Jahr in Vorbereitung des Papstbesuches. Mit dem Besuch des Pontifex 2011 am Wallfahrtsort Etzelsbach wird sich aber auch die zweite Auflage der christlichen Veranstaltung wieder beschäftigen.

„Beim Neujahrsempfang des Propstes zu Anfang dieses Jahres haben wir uns über den Papstbesuch unterhalten und kamen zu dem Schluss, dass man da etwas nachfolgen lassen müsse“, erzählt Thomas Holzborn. Aus der sehr positiven Erfahrung des Papstbesuches sollte nun etwas Positives für die Zukunft gestalten werden.

Interessanterweise ergab sich in den Gesprächen, dass man im Jugendzentrum ‚Emmaus‘ in Duderstadt parallel zur Villa Lampe die gleiche Idee hatte. „Es freut mich einfach, dass hier das Ober- und Untereichsfeld einen gemeinsamen Punkt haben“, gesteht Thomas Holzborn.

Und weil das Glaubensfestival 2011 in Vorbereitung der Papstmesse am Etzelsbach mit 250 bis 300 beteiligten Jugendlichen - damals noch eine alleinige Aktion des Bistums Erfurt - einen solch großen Wiederhall gefunden hatte - lag es nahe, es in diesem Jahr wieder zu gestalten.

„Zurück in die Zukunft“ lautet das Leitwort, das so einen Bogen zum Papstbesuch im vergangenen Jahr in Etzelsbach und Erfurt und zum ersten Glaubensfestival 2011 in Heiligenstadt schlägt.

Die Veranstaltung am kommenden Samstag, dem 22. September, setzt sich aus drei Teilen zusammen. Zum Auftakt werden die Teilnehmer um 17.00 Uhr vom Wallfahrtsort Etzelsbach aus zu Fuß ein Stück auf dem Pilgerweg nach Wingerode unterwegs sein.

Ab da geht es mit dem Bus nach Leinefelde zum Bonifatiusplatz und der Bonifatiuskirche, wo nach Musik und Essen um 20.00 Uhr mit verschiedenen Workshops die zweite Phase des Festivals startet. Es gibt eine Zukunftsreise unterm Sternenhimmel und Kreatives, man kann sich beim Trommeln ausprobieren, unter Anleitung Graffitis erstellen oder das Digderidoo-Spielen erlernen. Dazu kommen Vertrauensspiele mit Schwester Lucia Maria, Bibelarbeit mit dem Duderstädter Propst Galluschke und die Möglichkeit zur Anbetung.

Nach dem gemeinsamen Abendgebet um 22.00 Uhr startet mit einer großen Party und Live-Musik der Heiligenstädter Band „Schmeckt anständig“ dritte Teil des Jugend-Glaubens-Festivals.

„Es ist ein erster Versuch, es darf ja noch wachsen“, sagt Thomas Holzborn. Ob es vielleicht einmal Tradition wird, darüber entscheiden am Ende die Jugendlichen mit ihrer Teilnahme und ihrem Interesse.

Hintergrund

- Veranstalter des Jugendglaubensfestivals 2.0 in Leinefelde sind die Jugendseelsorge im Eichsfeld, das Jugendzentrum Emmaus in Duderstadt, die Villa Lampe und die Bergschule St. Elisabeth.
- Es wird ein Bustransfer nach Leinefelde eingerichtet. Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann sich in der Jugendseelsorge im Marcel-Callo-Haus in Heiligenstadt melden.
- Ansprechpartner ist Jugendpfarrer Steffen Riechelmann, Telefon (03606) 667-406, -0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige