Kraft für das neue Jahr schöpfen - Grußwort von Franz Jaworski, Bürgermeister des Stadtteiles Worbis

Der Rossmarkt in Worbis im Schneekleid. (Foto: Stefanie Gille)
Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger,


das bevorstehende Jahresende ist eine gute Gelegenheit über Vergangenes nachzudenken und Kraft für das neue Jahr zu schöpfen.

Zu Weihnachten steht die Zeit ein wenig still. Wir haben Muße für andere Gedanken. Vielleicht finden wir Gelegenheit auf unseren Nachbarn zu schauen, ihm zuzuhören, ihm eine helfende Hand anzubieten, auch im Kleinen und ganz Alltäglichen. Wir halten in dieser Zeit Rückschau und fragen uns, was bringt uns das neue Jahr?

Für die meisten von uns war es wieder ein gutes Jahr, bei etlichen Familien war es ein Jahr der Enttäuschungen, des Misserfolges, der Sorgen und der Trauer. All diesen Familien wünsche ich Zuversicht und Kraft.

Freuen wir uns aber auch gemeinsam auf die bevorstehenden Feiertage.

Das Wohl aller beruflichen und privaten Belastungen vermittelt uns für diese Tage eine ganz besondere Atmosphäre. Wo rasen wir eigentlich hin, was ist wirklich wichtig im Leben.
Das sind Fragen die sich oft mit dem Jahreswechsel und mit Weihnachten verbinden. Geben wir gemeinsam die richtigen Antworten.

Auch das zu Ende gehende Jahr 2012 war für Worbis ein gutes Jahr. In Erinnerung bleiben die Veranstaltungen zur 850-Jahr-Feier.
Worbis hat sich über unsere Stadtgrenzen hinaus hervorragend dargestellt. Vielen Menschen bleiben diese Veranstaltungen in bleibender Erinnerung. Dieser Erfolg war nur möglich, weil sich alle, angefangen von den Mitarbeitern der Verwaltung, den Vereinen und Unternehmen und nicht zuletzt jeder einzelne Bürger eingebracht haben. Das ist von unschätzbarem Wert für unsere Stadt. Dafür meinen herzlichen Dank.

Darüber hinaus hat es in diesem Jahr viele kleine und große Investitionen gegeben, die wir bei aller Schnelligkeit unserer Zeit nicht vergessen sollten.

Die Zeichen des solidarischen Miteinanders sind Ermutigung die Aufgaben der Zukunft unseres Stadtteiles mit großer Zuversicht und Vertrauen anzugehen. Vieles haben wir uns für das kommende Jahr vorgenommen. Die nächste Herausforderung bedeutet sicherlich die Umgestaltung des Friedensplatzes sowie die Umsetzung des Projektes Grundschule im Kloster Worbis.

Ihnen und Ihren Familien und Freunden, insbesondere den kranken Menschen und allen die in Not geraten sind, wünsche ich auch im Namen des Ortsrates ein friedliches, frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Jahr 2013 verbleibe ich

Ihr
Franz Jaworski
Bürgermeister des Stadtteiles Worbis
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige