„Mein Glück im Alltag“ - Fotografieren und schrauben

Schraubt auch gerne: Renato Pietsch bei Arbeiten am Kompressor seines DDR-Lkws vom Typ IFA W50, mit dem er wieder eine große Tour gehen will.
Leinefelde-Worbis: Werkstatt | „Mein Glück im Alltag“ heißt die neue Serie im Allgemeinen Anzeiger. Wir zeigen, wo und wie Menschen im Eichsfeld abschalten können, sich abreagieren, entspannen oder genießen. Heute: Renato Pietsch, 45, Kraftfahrer aus Worbis

„Ich habe sehr vielgestaltige Hobbys, bei denen ich mich vom Alltag entspannen kann. Momentan ist das vor allem das Fotografieren, speziell die Panoramafotografie. Ich pirsche mit der Kamera oft durch den Wald und mache Fotos von ganz kleinen Tieren, zum Beispiel von Hirschkäfern und Feuersalamandern.

Wenn dann noch Zeit bleibt, wird in der Werkstatt geschraubt, derzeit wieder an meinem W50 (der DDR-IFA-Lkw, Anmerk. d. Red.). Der wird frisch gemacht, denn ich habe noch mal eine große Reise mit ihm vor. Das Fahrzeug steht nun schon seit 2006 unbewegt herum und besitzt inzwischen ein paar Stellen, an denen es durchgefault ist. Deshalb habe ich vor zwei Jahren begonnen, es auseinander zu bauen und bin derzeit gerade bei den Blecharbeiten.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige