Wissenswertes zur Wuppertal Schwebebahn

Wuppertal ist die größte Stadt des Bergischen Landes und zugleich Wirtschafts-, Bildungs-, Industrie- und Kulturzentrum der Region. Und natürlich ist es vor allem die Stadt mit der Schwebebahn – wie auch der offizielle Slogan Wuppertals lautet. Entlang der Bahn präsentiert sich eine selbst- und geschichtsbewusste Stadt, die Erstaunliches zu bieten hat.

Seit gut 80 Jahren erst gibt es Wuppertal auf der Landkarte; lange vorher aber gab es schon die Großstädte Elberfeld und Barmen, außerdem die kleineren Siedlungen Ronsdorf, Cronenberg und Vohwinkel, die 1929 als Barmen-Elberfeld neu gegründet wurden. 1930, nach einer Bürgerbefragung, wurde die Kommune in Wuppertal umbenannt, was es genau trifft: Die Stadt liegt im Tal der Wupper. Einige Kilometer folgt denn auch das berühmteste Bauwerk Wuppertals, die weltweit einzigartige Schwebebahn, dem Lauf des Flusses durch das Zentrum. Technisch gesehen allerdings schwebt die Bahn gar nicht: Korrekt wäre Hängebahn. Aber das interessiert die über 80.000 Fahrgäste nicht, die sie jeden Tag als sicheres und vor allem garantiert staufreies Verkehrsmittel schätzen.

1901 wurde sie eröffnet, ihr Tragegerüst wird seit 1997 weitgehend und historisch werkgetreu erneuert, während gleichzeitig die Haltestellen umgebaut und modernisiert werden. Wie die Schwebebahn gehört auch ein Theater von weltweitem Ruf zur Stadt: das Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Unter der 36 Jahre währenden Leitung der großen Choreografin wurde der Tanz gleichsam neu erfunden, neu definiert; Schauspiel, Modern Dance und Musical verschmolzen hier zu einer neuen Ausdrucksform. Das Opernhaus in Wuppertal ist zurzeit die Heimatbühne des Theaters, weil das Ensemble aber oft auf Tournee geht, sollte man sich rechtzeitig um Karten bemühen. Anderenfalls kann auch ein Abend in der Historischen Stadthalle Wuppertal, eine der schönsten Konzert- und Tagungshallen Europas, höchsten Kulturgenuss bieten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige